Caterham mit Senna und van der Garde?

Von Peter Hesseler
Bruno Senna sucht vierten F1-Arbeitsplatz

Bruno Senna sucht vierten F1-Arbeitsplatz

Geld dürfte bei der Vergabe der letzten Plätze für 2013 eine Hauptrolle spielen.

Senna und Caterham. Dies ist also die nächste Station, die der bei Williams entbehrlich gewordene Bruno Senna ins Auge zu fassen scheint.

Senna begann 2010 bei HRT. Mitte der Saison musste er damals ein Mal aussetzen, weil er den Teamchef, Colin Kolles, beleidigt hatte. Senna hatte darüber hinaus aber einen kugelsicheren Vertrag. Er schlug sich insgesamt achtbar.

2011 sass er zunächst auf der Reservebank, bei Lotus. Ayrtons Neffe wurde nach einer halben Saison für Nick Heidfeld eingewechselt. Er holte in acht Rennen zwei WM-Punkte. Es mag technische Gründe gegeben haben, aber das Gastspiel sah nicht überzeugend aus. Heidfeld hatte zuvor 34 Punkte eingefahren (wenn auch in elf GP). Beste Platzierung Sennas: Rang 8 in Monza. Und wie gesagt: zwei magere Zähler insgesamt.

Zu Sennas Ehrenrettung muss man sagen: Der Lotus liess 2011 immer mehr nach. Auch Petrov konnte damit nichts mehr reissen.

2012 folgte für Senna eine volle Saison bei Williams. Bei 18 Zielankünften fuhr er zehn Mal in die Punkte, doch in den Qualifikationen vermochte er nicht zu überzeugen. Teamkollege Maldonado schaffte dies in den Rennen nur ein Mal nachhaltig. Und zwar in Barcelona, wo er gewann. Der Venezolaner liess ansonsten Punkte en masse liegen, kam am Ende der Saison auf 45, Senna auf 31.

Dass Senna ausgerechnet im letzten Rennen in der ersten Runde vor eigenem Publikum patzte und Vettel aufs Korn nahm, änderte wenig, wenngleich beide Mitschuld an dem Crash traf. Sennas Schicksal war bereits vorher besiegelt.

Nun bewirbt er sich offenbar bei Caterham. Senna hat rund 15 Mio. Dollar Sponsoren-Mitgift im Gepäck. Senna müsste mit 15 Millionen und seiner Erfahrung gesetzt sein. Man weiss was, er hat und was er kann. Und was er nicht kann. Senna wird im April 30, er ist ein Spätstarter. Ein besseres Cockpit als denn Williams von 2012 wird er kaum je mehr kriegen.

Und Cockpit Nr. 2?

Heikki Kovalainen hat sich im Geiste schon von Caterham verabschiedet. Vitaly Petrovs Sponsoren scheinen auch nicht mehr sonderlich scharf auf weitere Abenteuer zu sein, auch wenn Petrovs Managerin zwei Geldgeber ins Feld führt. Denn: Caterham hat 2012 zum dritten Mal in Serie nicht gepunktet. Aber Petrov hat dem Team mit Platz 11 in Brasilien Platz 10 in der Tabelle und fast 30 Millionen Dollar gesichert.

Wenn es keine Dankbarkeit gibt in der F1, wovon man ausgehen sollte, könnte das die Chance für Guido van der Garde werden, der dieses Jahr bei Caterham als Test- und Ersatzfahrer fungierte.

Van der Garde (aus Rhenen in den Niederlanden) wäre sportlich ein Fragezeichen. Er hat sich bisher in den unteren Klassen stets zwischen den Gesamträngen 5 und 10 herumgetrieben. Ausnahme: 2008, da wurde er Meister der Formel Renault 3.5.

Wir bezweifeln, dass Caterham noch die grosse Auswahl hat. Am Schicksal von Marussia und HRT sehen wir, dass es auf den billigen Plätzen nur noch eines geht: das nackte Überleben.

Wenn man Sie mich fragen: Senna muss 2013 bei Caterham, also beim Gesamt-Zehnten der abgelaufenen Saison, das Sportliche richten. Das kann er. Die Frage ist, ob seine Sponsoren soweit die Treppe runtersteigen wollen…

Van der Garde muss mit 27 Jahren langsam seine Chips einlösen und zusehen, dass er in der Königsklasse eine gute Figur macht, sonst verschwindet er von der Bildfläche. Aber mehr als einen braven Mitfahrer mehr sollte man nicht erwarten.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Kontroverses WM-Finale 2021: FIA in der Zwickmühle

Mathias Brunner
Mohammed Ben Sulayem, Präsident des Autosport-Weltverbands FIA, hat eine Untersuchung des kontroversen WM-Finales 2021 in Abu Dhabi eingeleitet. Aber die FIA steckt in der Zwickmühle.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 19.01., 00:15, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Mi.. 19.01., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 19.01., 03:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi.. 19.01., 04:20, Motorvision TV
    Super Cars
  • Mi.. 19.01., 04:45, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 19.01., 05:10, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Mi.. 19.01., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 19.01., 05:40, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mi.. 19.01., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 19.01., 06:00, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
» zum TV-Programm
3DE