Mika Salo: Kovalainen wäre Gewinn für jedes Team

Von Petra Wiesmayer
Formel 1
Heikki Kovalainen hofft auf eine Rückkehr in die F1

Heikki Kovalainen hofft auf eine Rückkehr in die F1

Ex-Formel-1-Fahrer Mika Salo hofft, dass sein Landsmann es schafft, wieder ein Team in der Formel 1 zu finden.

Mika Salo glaubt, dass sein Landsmann Heikki Kovalainen, der sechs Jahre sowohl für große als auch für kleine Teams in der Formel 1 fuhr, auf alle Fälle ein Gewinn für jeden Rennstall wäre. Kovalainen begann seine Karriere in der Königsklasse 2007 bei Renault, fuhr dann zwei Jahre für McLaren, bevor er 2010 zu Lotus Racing (jetzt Caterham) ging. Ende 2012 kam für den 31jährigen jedoch das Aus, als er durch Giedo van der Garde ersetzt wurde.

Das sollte aber nicht das Ende von Kovalainens Formel-1-Karriere sein, hofft Mika Salo.
«Ich hoffe, das er ein anderes Team finden kann», sagte Salo gegenüber GPUpdate.net. «Ich glaube, dass er immer noch gut genug für die Formel 1 ist und das auch noch für einige Jahre sein wird. Er hat Erfahrung bei den besten Teams gesammelt und auch bei den schlechtesten und wäre sehr gut, um jedem Team bei der Entwicklung zu helfen.»

Salo glaubt, dass Kovalainen in den drei Jahren bei Caterham «seinen guten Namen verloren hat» und klagt gleichzeitig auch die Inflation der Bezahlfahrer in der F1 an. «Es ist eine Schande, dass einige Teams Bezahlfahrer den erfahrenen Piloten vorziehen», erklärte Salo. «Ich kann es bis zwar zum gewissen Grad verstehen, aber Heikki war viele Jahr in der Formel 1 und er war immer schnell. Er hat nur dadurch, dass er drei Jahre ein langsames Auto fuhr, seinen guten Namen verloren. Aber so geht das nun mal. Die großen Teams hatten keine Plätze frei.»

Heikki Kovalainen fuhr in seinen sechs Jahren in der Formel 1 bei Renault, McLaren und Caterham insgesamt 109 Formel-1-Rennen, gewann 2008 den Grand Prix von Ungarn und stand drei weitere Male auf dem Podium, als Zweiter in Japan 2007 und Monza 2008 und als Dritter in Malaysia 2008.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 25.01., 17:40, Motorvision TV
    Classic Races
  • Mo. 25.01., 18:10, Motorvision TV
    Belgian Rally Championship
  • Mo. 25.01., 18:35, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Mo. 25.01., 19:05, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Mo. 25.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mo. 25.01., 19:30, Motorvision TV
    Rali Vino da Madeira
  • Mo. 25.01., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mo. 25.01., 20:55, Motorvision TV
    King of the Roads
  • Mo. 25.01., 21:10, ServusTV Österreich
    Sport und Talk aus dem Hangar-7
  • Mo. 25.01., 21:40, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
» zum TV-Programm
7DE