Steht Ecclestones Nachfolger schon fest?

Von Petra Wiesmayer
Formel 1
Wer wird Bernie Ecclestones Nachfolger?

Wer wird Bernie Ecclestones Nachfolger?

Die Frage, wer Bernie Ecclestones Nachfolger werden soll, bringt nun einen Mann ins Gespräch, dessen Sohn dieses Jahr in der Formel-3-Europameisterschaft antritt.

Ist es ein Aprilscherz oder ist etwas Wahres dran? Der britische Guardian berichtet, dass der Chef einer Supermarktkette angeblich Bernie Ecclestones Job übernehmen soll, wenn der sich zur Ruhe setzt. Spekulationen, wer dem 82-Jährigen nachfolgen soll, gibt es schon seit geraumer Zeit, konkrete Namen wurden bisher aber nicht genannt. Hinweise, dass «Mr. Formula One» keine Lust mehr zum Arbeiten hätte oder CVC Eccelstone ersetzen wolle, gibt es ebenfalls nicht.

Trotz allem gehen die Spekulationen natürlich weiter und bringen jetzt einen Namen ins Spiel, den bisher niemand auf der Rechnung hatte. Zum ersten Mal berichtete die Times Ende letzten Jahres, dass Freunde des Sainsbury's-Geschäftsführers Justin King gesagt hätten, sein Traumjob sei der von Bernie Ecclestone, sollte dieser sich zur Ruhe setzen. Und diese Idee scheint nicht ganz aus der Luft gegriffen.

King leitet Sainsbury's seit neun Jahren und ist ein großer Motorsportfan. Sein Sohn Jordan wurde letztes Jahr Zweiter in der Nordischen Formel-Renault-Europameisterschaft und fährt 2013 in der Formel-3-Europameisterschaft. King geriet erst kürzlich in die Schlagzeilen, als bekannt wurde, dass Jordan gleich fünf Sponsoren aus dem Geschäftskreis seines Vaters hat. Der Posten seines Vaters geriet deshalb allerdings nicht ins Wanken und der zeigt auch keinerlei Absichten, ihn räumen zu wollen.

King sei jedoch durchaus ein Kandidat, sein Nachfolger zu werden, gab Ecclestone jetzt gegenüber dem Guardian zu. «Ich habe keine Ahnung, ob der Boss einer Firma wie Sainsbury's meinen Job machen könnte», meinte Ecclestone. «Vielleicht könnte er es. Ich würde seinen Job nicht machen wollen.»

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 05.06., 18:10, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 05.06., 18:20, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 05.06., 18:30, Sky Sport 2
Warm Up
Fr. 05.06., 18:40, Motorvision TV
Chateaux Impney Hill Climb
Fr. 05.06., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Fr. 05.06., 19:30, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 05.06., 20:00, Sky Sport 1
Warm Up
Fr. 05.06., 20:00, Sky Sport HD
Warm Up
Fr. 05.06., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tennisklassiker Paris: Viertelfinale Muster - Alberto Costa
Fr. 05.06., 20:50, Motorvision TV
Andros E-Trophy
» zum TV-Programm