Nico Rosberg: «Tolles Wochenende vor uns»

Von Mathias Brunner
Nico Rosberg beim Interview im Fahrerlager.

Nico Rosberg beim Interview im Fahrerlager.

Williams-Ass Nico Rosberg erneut Trainingsbester am ersten Tag: «Wir fahren weniger Sprit als andere, aber nicht so wenig, wie einige wohl hoffen.»

Nico Rosberg Schnellster am ersten Tag, das kam uns irgendwie bekannt vor. Der Williams-Pilot stand nach seiner tadellosen Leistung in Monaco Rede und Antwort.

Nico, du kommst offenbar in deinem Wohnzimmer wundervoll zurecht.
Ich muss sagen, ich bin überrascht, dass es am Ende zur Bestzeit gereicht hat. Denn anfangs lief es überhaupt nicht gut. Ich habe mich im Wagen nicht wohlgefühlt. Wir haben dann angefangen, den Wagen komplett umzubauen und haben sukzessive Fortschritte gemacht. Am Ende konnte ich richtig angreifen. Und es ist nicht so, dass wir mit fast leerem Tank fahren. Es mag stimmen, dass wir weniger Kraftstoff an Bord haben als andere, aber vielleicht nicht wo wenig, wie einige hoffen. Ich glaube, wir werden nicht so zurückfallen wie bisher auf anderen Strecken. Wir haben ein weiterhin tolles Wochenende vor uns.

Von welchen Änderungen sprechen wir?
Gewichtsverteilung, Federn, Bodenfreiheit, auch im Verhältnis vorne und hinten, damit haben wir ausgiebig gespielt.

Du hast gestern von einer Podestplatzierung gesprochen.

Also unter die ersten Fünf müssten wir kommen. Bei den letzten Rennen war nicht mehr zu holen, aber hier mache ich mir schon einige Hoffnungen.

Und wieso hat es bislang in Monaco nicht geklappt?
Das Qualifying war eigentlich immer gut gelaufen, aber einmal hatte ich Pech, einmal ging das Auto kaputt, und einmal habe ich den Wagen in die Leitschienen geschmissen. Dieses Jahr machen wir das besser!

Und wo machst du das Bessere besonders gut?
Viele Fahrer würden das nicht als ihre Lieblingsstelle bezeichnen, aber ich mag die Hafenschikane. Du kommst mit 300 Sachen aus dem Tunnel und musst voll in die Eisen, bis in den zweiten Gang runter. Das späte Bremsen, das Auto in die Kurve zwingen, dieses früh wieder aufs Gas steigen, das finde ich genial. Das ist richtig cool.

Und was kriegst du von den ganzen Parties hier mit?
Nicht so viel. Ich bin sicher, meine Freunde feiern hier, dass die Wände wackeln, aber ich bin bis zum Sonntagnachmittag noch etwas beschäftigt. Das hole ich dann alles am Sonntagabend nach!

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Valentino Rossi hört auf: Ein Abschied mit Wehmut

Günther Wiesinger
Valentino Rossi (42) sagte vor seinem letzten Motorradrennen, er weine nur selten. Aber gestern wischte er so manche Träne weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 02.12., 23:25, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 02.12., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 03.12., 00:20, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Fr.. 03.12., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 03.12., 01:45, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Fr.. 03.12., 02:10, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rally Championship
  • Fr.. 03.12., 02:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 03.12., 03:00, Motorvision TV
    Truck World
  • Fr.. 03.12., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 03.12., 05:35, Motorvision TV
    Super Cars
» zum TV-Programm
2DE