Nürburgring: Vertrag des AvD nur für ein Jahr

Von Petra Wiesmayer
Formel 1
Die Zukuft der Formel 1 am Nürburgring beibt ungewiss

Die Zukuft der Formel 1 am Nürburgring beibt ungewiss

Der AvD wird wieder Ausrichter des Grand Prix von Deutschland am Nürburgring. Wie es nach 2013 weitergeht ist aber noch offen.

Am 7. Juli findet am Nürburgring der Grand Prix von Deutschland statt, sportlicher Ausrichter wird der Automobilclub von Deutschland (AvD). «Ja, wir sind sportlicher Ausrichter des Grand Prix. Das steht seit vergangener Woche fest», bestätigte die Pressesprecherin des AvD, Cathrin von der Heide, gegenüber SPEEDWEEK.

Da der AvD die Namensrechte am Großen Preis von Deutschland hat wird das Rennen auch dieses Jahr als Grand Prix von Deutschland ausgetragen. Der ADAC hatte sich zwar auch um die Austragung des Rennens beworben, den Zuschlag erhielt jedoch der AvD. «Wir waren in Gesprächen mit der Nürburgring GmbH, die sind positiv verlaufen und dann kam es zu einer Vertragsunterzeichnung.»

Vertragsdetails gab der AvD nicht bekannt, nur soviel, dass der Vertrag nur für 2013 gilt. «Danach wird es sich zeigen, wie es weitergeht. Ob es wieder der Grand Prix von Deutschland in Hockenheim sein wird oder der Grand Prix von Europa am Nürburgring», sagte von der Heide weiter. «Der Vertrag gilt erst mal nur für dieses Jahr, da man nicht weiß, wie es mit dem Nürburgring weitergeht. Dann muss man sehen, wo der Veranstaltungsort ist und wer dann der Ausrichter ist. Dafür wird es neue Gespräche geben. Im Moment weiß man noch gar nichts.»

Bei der EU-Kommission in Brüssel versuchen Vertreter der rot-grünen Landesregierung von Rheinland-Pfalz unterdessen einen Verkauf des Nürburgrings an private Investoren zu verhindern. Die Sanierer der insolventen Rennstrecke wollen das Areal entweder als Ganzes oder in Teilen verkaufen und der Verein «Ja zum Nürburgring» befürchtet, dass der Zugang zur Strecke dann erschwert werden könnte.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 03.12., 08:15, ORF Sport+
    Rallye Europameisterschaft
  • Do. 03.12., 08:35, Motorvision TV
    High Octane
  • Do. 03.12., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 03.12., 10:25, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 03.12., 11:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Do. 03.12., 11:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Do. 03.12., 13:05, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Do. 03.12., 14:30, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
  • Do. 03.12., 15:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Do. 03.12., 15:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
» zum TV-Programm
6DE