Mercedes: Bisher zufriedenstellend

Von Petra Wiesmayer
Formel 1

Vor dem Grand Prix von Bahrain lautet die bisherige, allgemeine Bilanz bei Mercedes «zufriedenstellend».

Nach drei Saisonrennen ist Mercedes-Pilot Lewis Hamilton mit 40 Punkten Vierter der WM-Wertung, 12 Zähler hinter den Führenden, Sebastian Vettel. Auch in der Teamwertung sind die Silberpfeile bisher Vierter. «Unsere Leistungen waren bislang zufriedenstellend und übertrafen vielleicht sogar teilweise unsere Erwartungen aus dem Winter. Es liegt aber noch viel Arbeit vor uns», sagt Teamchef Ross Brawn vor dem vierten Lauf der Saison 2013. «Dabei stehen zwei Bereiche im Mittelpunkt: Wir müssen unsere Zuverlässigkeit verbessern und unsere Performance steigern, um die nötigen Zusatz-Zehntel zu finden, die uns noch im Vergleich zu unseren schnellsten Konkurrenten fehlen. Dieses Ziel zu erreichen ist umso schwieriger, da auch sie nicht still stehen werden.»

Lewis Hamilton, zeigt sich nach zwei Podestplätzen in Folge ebenfalls zufrieden und sagt, dass er sich sowohl im Team als auch im Auto immer wohler fühle, stimmt seinem Chef aber zu, dass «es aber einige Bereiche gibt, in denen wir uns verbessern müssen, um den Abstand zu den schnellsten Autos zu verkleinern. Wir arbeiten hart daran, um diese Bereiche zu bestimmen und uns darin zu steigern.»

Über den Bahrain International Circuit meint der Engländer, er sei «eine harte Nuss, besonders für die Reifen, die überhitzen können, und mit dem Sand auf der Strecke, was die Herausforderung aber auch einzigartig macht. Der Streckenverlauf bietet eine schöne Kombination aus schnellen, mittelschnellen und langsamen Kurven - keine leichte Aufgabe für die Fahrer und Fahrzeuge; eine echte Bewährungsprobe für uns. Ich kann es kaum erwarten, wieder im Auto zu sitzen und zu sehen, was wir dort erreichen können.»

Für Nico Rosberg verliefen die ersten drei Rennen weit weniger positiv. Nach Ausfällen in Melbourne und in Schanghai kann es für den 27-Jährigen eigentlich nur noch besser werden. «Nach dem schwierigen Wochenende in China freue ich mich sehr darauf, am Freitag in Bahrain wieder ins Auto zu steigen. Die ersten drei Rennen verliefen für mich nicht nach Wunsch, aber das Gute ist, dass wir auf der Basis unseres Autos aufbauen können», hofft Rosberg.

«Umso mehr bin ich auf das kommende Wochenende gespannt, immerhin ist Sakhir eine Strecke, die ich sehr mag», sagt er weiter. «Der Kurs belastet die Hinterreifen sehr stark und die größte Herausforderung wird es sein, das Beste aus den Bedingungen herauszuholen. Wir sind besser vorbereitet als im vergangenen Jahr und wir haben gezeigt, dass unser Auto in dieser Saison viel stärker ist. Hoffentlich können wir damit in Bahrain ein gutes Resultat einfahren.»

Ross Brawn gibt das Ziel für den Grand Prix von Bahrain klar vor: «Am kommenden Wochenende wollen wir mit beiden Autos ein starkes Ergebnis erzielen. Nico und Lewis sollen nicht nur regelmäßig die Chance auf Punkteplatzierungen haben, sondern auch auf Podestplätze.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 30.11., 18:10, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Mo. 30.11., 18:15, Motorvision TV
    Rali Vino da Madeira
  • Mo. 30.11., 18:35, Motorvision TV
    Tour European Rally Alternative Energy
  • Mo. 30.11., 18:40, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Mo. 30.11., 19:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mo. 30.11., 19:05, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Mo. 30.11., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mo. 30.11., 19:30, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
  • Mo. 30.11., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mo. 30.11., 19:35, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
» zum TV-Programm
6DE