Hamilton scheitert erneut

Von Peter Hesseler
MOTORSPORT/F1 MONACO GP

MOTORSPORT/F1 MONACO GP

Wie in Monaco vor zwei Wochen schafft es der Weltmeister im McLaren-Mercedes auch in der Türkei nicht in den zweiten Qualifikationsabschnitt.

Riesenpleite für McLaren-Mercedes in der Qualifikation zum Türkei-GP bei Istanbul. Weltmeister Lewis Hamilton scheiterte bereits im ersten Abschnitt der Qualifikation. Er landete auf Rang 16, einen Platz hinter Adrian Sutil vom bislang schlechtesten Team, Force India.

In seinen Bestzeitversuchen leistete sich der Brite Hamilton auffallend viele Fehler und musste permanent am Lenkrad korrigieren. Es sah aus, als fehle ihm jegliche Bodenhaftung. Auch lag die Vermutung nahe, dass er mit der Brechstange agierte. Teamchef Martin Whitmarsh schüttelte nur den Kopf, als Hamiltons Scheitern amtlich war.

Ex-Weltmeister Keke Rosberg kommentiert: «Mercedes hat das beste KERS-System. Und das zählt auf dieser Strecke besonders viel. Das sich Hamilton trotzdem nicht für Q2 qualifiziert hat zeigt, wo das Auto vom Tempo her steht.»

Hamilton hat sich somit zum zweiten Mal in Folge im Hinterfeld qualifiziert. In Monaco war er wegen eines Fahrfehlers früh gescheitert.

Sein Teamkollege Heikki Kovalainen machte es besser, rettete sich auf Rang 14 in den zweiten Qualifikationsabschnitt, bevor für ihn Endstation war. Er war neben Barrichello der einzige Pilot, der sich im zweiten Durchgang nicht verbesserte.

Mercedes-Motorsportchef Norbert Haug sagt: «Ein schlechtes Resultat, dass unsere Schwächen in schnellen Kurven offenlegt. Während wir im letzten Sektor mit langer Gerade und langsamen Kurven ganz vorne dabei waren, verlieren wir auf dem Rest der Strecke eine Sekunde.»

Erstmals 2009 schafften es alle fünf deutschen Piloten in den zweiten Qualifikationsabschnitt.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen: Der grösste Gegner ist nicht Ferrari

Mathias Brunner
Der Niederländer Max Verstappen liegt nach dem sechsten Saisonsieg überlegen in WM-Führung. Aber der 26-fache GP-Sieger hat Respekt vor seinem gefährlichsten Hindernis auf dem Weg zum zweiten Titel.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 01.07., 06:00, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Fr.. 01.07., 06:00, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Fr.. 01.07., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 01.07., 06:16, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 01.07., 06:33, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 01.07., 06:46, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 01.07., 07:02, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 01.07., 07:19, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 01.07., 07:41, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 01.07., 10:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
6AT