Formel-1-Sound: So klingt der neue Turbo von Renault

Von Vanessa Georgoulas
Formel 1
Neuer Sound: Der V6-Turbo, der ab 2014 in der Formel 1 zum Einsatz kommen wird, klingt ganz anders als der aktuelle V8

Neuer Sound: Der V6-Turbo, der ab 2014 in der Formel 1 zum Einsatz kommen wird, klingt ganz anders als der aktuelle V8

In Paris präsentierte Renault den neuen Turbo, der ab 2014 in der Formel-1-WM eingesetzt wird, und lieferte dabei auch gleich einen Vorgeschmack auf den Sound der neuen Triebwerke.

Mit den neuen Turbo-Motoren, die ab 2014 die Formel-1-Renner antreiben werden, ändert sich auch der Sound der Königsklasse. Das charakteristische Schreien der aktuellen V8-Triebwerke wird durch das heisere Grollen der 1,6-Liter-V6-Turbos abgelöst.

Dass die neue Klangkulisse die Fans vertreiben könnte, fürchtet bei Renault aber keiner. «Das ist doch eine Frage des Geschmacks», winkt Pierre-Jean Tardy lachend ab. Der Leiter der Entwicklung des neuen Antriebssystems verrät: «Ganz ehrlich, ich persönlich finde den Klang des neuen Triebwerks schöner als den V8-Sound.» Renault-Sport-Präsident Jean-Michel Jalinier kann sich gar nicht entscheiden: «Ich finde den Sound beider Triebwerke sehr schön. Der Klang der Formel 1 wird sich verändern, aber er wird nicht schlechter.»

Auch Red Bull Racing-Teamchef Christian Horner, der den neuen Turbo bei der Enthüllung zum ersten Mal hörte, erklärte hinterher: «Wenn das Ganze etwas lauter sein wird, als es hier eingespielt wurde, dann klingt es doch ganz gut.» Der 39-jährige Brite versichert: «Der Turbo-Sound wird bestimmt gut klingen. Wir hatten diese Diskussion schon, als wir von den V10-Triebwerken auf die V8-Motoren umstiegen. Die ganze Aufregung legte sich damals sehr schnell.» Der vierfache Formel-1-Weltmeister und Renault-Markenbotschafter Alain Prost ist überzeugt: «Wir werden uns sehr schnell an den neuen Sound gewöhnen.»

Entscheiden Sie selbst:

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 02.06., 18:15, Motorvision TV
Monster Energy AUS-X Open
Di. 02.06., 18:25, N24
WELT Drive
Di. 02.06., 18:35, Motorvision TV
Bike World Sport
Di. 02.06., 19:05, Motorvision TV
FIM World Motocross Champiomship
Di. 02.06., 19:10, Motorvision TV
Bike World
Di. 02.06., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Di. 02.06., 20:55, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Di. 02.06., 21:20, Motorvision TV
Formula E - Top 100 Momente
Di. 02.06., 22:40, Motorvision TV
Racing in the Green Hell
Di. 02.06., 23:00, Eurosport
Motorsport: Porsche Supercup
» zum TV-Programm