Dicke Post für Ecclestone: Anklage aus München

Von Mathias Brunner
Formel 1
Bernie Ecclestone (rechts) mit Red-Bull-Racing-Teamchef Christian Horner

Bernie Ecclestone (rechts) mit Red-Bull-Racing-Teamchef Christian Horner

Der Formel-1-Promoter bestätigt gegenüber der «Financial Times»: «Meine Rechtsanwälte haben eine Anklageschrift aus Deutschland erhalten.»

Schon im Mai sickerte durch: Die Müncher Staats-Anwaltschaft würde Anklage gegen den Formel-1-Promoter Bernie Ecclestone (82) einreichen – wegen des Verdachts der Bestechung sowie Anstiftung zur Untreue. Dem Baumeister des modernen Grand-Prix-Sports wird vorgeworfen, an den früheren BayernLB-Vorstand Gerhard Gribkowsky 44 Millionen Dollar Schmiergeld gezahlt zu haben. Der Engländer beteuert seine Unschuld und hat angegeben, er sei erpresst worden. Zur Möglichkeit einer Anklage sagte Ecclestone stets: «Damit befassen wir uns, wenn die Anklageschrift eingetroffen ist.» Das ist nun passiert.

Gegenüber der «Financial Times» bestätigt Ecclestone: «Meine Anwälte haben eine Anklageschrift erhalten, die wird gegenwärtig übersetzt. Wir werden uns angemessen verteidigen, das wird ein interessanter Fall. Es ist bedauerlich, dass dies passiert ist.»

Gerhard Gribkowsky sitzt im Gefängnis, für achteinhalb Jahre: Er hatte sich nach Überzeugung der Richter dafür schmieren lassen, dass er half, die Renn-Aktien der Bank an einen Ecclestone genehmen Käufer zu veräussern. So soll er dem Briten geholfen haben, an der Macht zu bleiben, dabei soll die Landesbank geschädigt worden sein. Am Ende eines langen Prozesses gestand Gribkowsky und ist seither Zeuge der Anklage gegen Ecclestone.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 24.01., 22:20, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So. 24.01., 22:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • So. 24.01., 23:20, ORF 3
    zeit.geschichte
  • Mo. 25.01., 00:10, Motorvision TV
    Motorcycles
  • Mo. 25.01., 00:40, ServusTV Österreich
    Sport und Talk aus dem Hangar-7
  • Mo. 25.01., 02:30, ServusTV
    Sport und Talk aus dem Hangar-7
  • Mo. 25.01., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mo. 25.01., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mo. 25.01., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mo. 25.01., 07:00, SWR Fernsehen
    sportarena
» zum TV-Programm
6AT