Lotus: «Wir tun, was wir können, um Kimi zu halten»

Von Petra Wiesmayer
Formel 1
Lotus will Kimi Räikkönen auf keinen Fall verlieren

Lotus will Kimi Räikkönen auf keinen Fall verlieren

Lotus-Teamchef Eric Boullier will auf keinen Fall, dass Kimi Räikkönen nächste Saison zu Red Bull Racing geht.

Kimi Räikkönen sagt selbst, dass er noch keine Ahnung habe, wo er nächstes Jahr fahren werde. Er werde alle Möglichkeiten abwägen und dann entscheiden, was ihm am besten erscheine. Alle anderen scheinen sich währenddessen viel mehr Gedanken um die Zukunft des «Iceman» machen und, um dem Finnen die Entscheidung etwas zu erleichtern und ihn in den eigenen Reihen zu halten, strengt man sich bei seinem jetzigen Team Lotus gewaltig an.

«Es ist klar, dass Lotus ein Ort ist, wo man gerne ist und ich weiß, dass über Kimis Zukunft viel geredet wird», sagt Teamchef Eric Boullier. «Wir wissen alle, dass Kimi ein eigenständiger Mensch ist und seine Entscheidung treffen wird, wann er will. Natürlich wollen wir, dass er in der Formel 1 und bei Lotus bleibt und tun alles, damit das auch passiert», erklärte der Franzose.

Nach den Podiumsplätzen von Kimi Räikkönen und Romain Grosjean beim Grand Prix von Deutschland fährt das Team aus Enstone mit großen Erwartungen nach Ungarn zum letzten Rennen vor der Sommerpause.

«Es ist klar, dass wir einige gute und auch einige schlechte Wochenenden hatten, die hinter unseren Erwartungen zurückgeblieben sind», sagte Boullier weiter. «Das Wochenende in Deutschland gehört klar zu ersteren und diese Art Wochenende ist das, was wir in den nächsten Rennen haben wollen, um im Kampf um die WM wieder dabei zu sein. Wenn wir diesen Schwung mitnehmen und das Auto weiterentwickeln können, sind wir für die zweite Saisonhälfte gut aufgestellt.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 15.01., 18:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 15.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 15.01., 19:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 15.01., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr. 15.01., 20:55, Motorvision TV
    French Drift Championship
  • Fr. 15.01., 21:05, OKTO
    Mulatschag
  • Fr. 15.01., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 15.01., 21:20, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
  • Fr. 15.01., 22:20, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Fr. 15.01., 22:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
» zum TV-Programm
6DE