Sebastian Vettel jagt Michael Schumachers Rekorde

Von Mathias Brunner
Formel 1
Michael Schumacher und Sebastian Vettel

Michael Schumacher und Sebastian Vettel

Weltmeister Sebastian hat vor kurzem festgehalten, Vergleiche mit Michael Schumacher seien lächerlich. Tatsächlich jedoch ist Vettel selber schon Legende.

Gewiss, drei WM-Titel sind eine Menge – Sebastian Vettel gehört damit einem sehr exklusiven Zirkel an. Gemessen an Michael Schumachers sieben Titeln sind sie weniger eindrucksvoll. Auch 91 Siege wie von Schumi sind nicht leicht zu erreichen. Das meiste Sebastian Vettel damit, als er vor kurzem, einmal mehr, keine Vergleiche mit seinem früheren Idol hören wollte.

Vettel hat jedoch seine drei Titel mit 26 Jahren schon eingefahren, damit ist er weiter als sein Idol, der in diesem Alter erst zweifacher Champion war.

In Sachen Pole-Positions ist Vettel bereits auf dem dritten Rang der ewigen Bestenliste, mit 39 schnellsten Zeiten im Abschlusstraining. Vorne liegen da Schumi mit 68 und Ayrton Senna mit 65, durchaus einholbar.

Auf der Fahrt zum Belgien-GP-Sieg hat Sebastian Vettel überdies als fünfter Fahrer überhaupt die Marke von 2000 Führungsrunden geknackt: Vor ihm mit 2037 Runden liegen nur noch Nigel Mansell (2089, also noch 2013 einholbar), Alain Prost (2684, der dürfte 2014 fällig sein), Ayrton Senna (2987) sowie Michael Schumacher (5111).

Wo Vettel bereits Klassenbester ist: Jüngster Fahrer an einem GP-Wochenende (2006 in der Türkei mit 19 Jahren und 53 Tagen), jüngster Sieger (2008 in Monza mit 21 Jahren und 73 Tagen), meiste Pole-Positions pro Jahr (15 in 19 Rennen, 2011), jüngster Mann auf Pole (Monza 2008 mit 21 Jahren und 72 Tagen), jüngster mit einer Bestzeit in einem offiziellen Training (19 Jahre und 53 Tage, in der Türkei 2006), meiste Starts aus der ersten Reihe pro Saison (18 Starts in 19 Rennen, 2011), jüngster Punktesammler (Indianapolis 2007, 19 Jahre und 349 Tage), jüngster Renn-Leader (Japan 2007, 20 Jahre und 89 Tage), jüngster Weltmeister (2010 in Abu Dhabi, mit 23 Jahren und 134 Tagen).

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 24.11., 21:20, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Di. 24.11., 21:50, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Di. 24.11., 22:20, Motorvision TV
    Racing Files
  • Di. 24.11., 22:35, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Di. 24.11., 22:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 24.11., 23:05, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Di. 24.11., 23:15, Motorvision TV
    Racing in the Green Hell
  • Mi. 25.11., 02:00, Motorvision TV
    Made in....
  • Mi. 25.11., 02:45, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mi. 25.11., 03:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
» zum TV-Programm
6DE