McLaren: Kevin Magnussen offiziell bestätigt

Von Petra Wiesmayer
Formel 1
Kevin Magnussen ist 2014 der neue McLaren-Pilot

Kevin Magnussen ist 2014 der neue McLaren-Pilot

Kevin Magnussen wird 2014 für McLaren fahren und wird der neue Teamkollege von Jenson Button. Das hat das Team heute offiziell bestätigt.

Nur einen Tag, nachdem Sergio Pérez mitgeteilt hat, dass er McLaren Ende des Jahres verlassen werde, verkündete das Team, dass Kevin Magnussen – wie erwartet – den Platz des Mexikaners übernehmen wird.

Man freue sich, dass Kevin Magnussen 2014 neben Jenson Button für McLaren fahren werde, ließ das Team am Donnerstag in einer Presseerklärung verlauten. Buttons langjährige Erfahrung und sein «brillantes technisches Verständnis» werde im kommenden Jahr, in dem der neue 1.6-Liter-Turbomotor und das neue Energierückgewinnungssystem zu ersten Mal zum Einsatz kämen, von unschätzbarem Wert sein, hieß es. «Er wird unterstützt werden von dem Talent, dem Versprechen und dem Enthusiasmus seines 21-jährigen Teamkollegen Kevin, der kürzlich die World Series by Renault 3.5 Championship in großem Stil gewonnen hat.»

Der Sohn des ehemaligen Formel-1-Piloten Jan Magnussen zeigte sich «absolut überglücklich», dass er mit McLaren sein Debüt in der Formel 1 geben wird. «Ich sage es ganz einfach: Das Team ist das beste. Seit ich ein kleines Kind war, habe ich davon geträumt, für McLaren zu fahren und ich übertreibe nicht, wenn ich sage, dass ich fast jeden Tag meines Lebens dem Ziel gewidmet habe, für McLaren in der Formel 1 zu fahren.»

«Ich habe riesigen Respekt für alle bei McLaren und möchte mich bei allen kräftig bedanken, am meisten aber bei Martin und seinen Kollegen der Führungsriege, dass sie mir diese Chance geben. Ich werde euch nicht enttäuschen!», versprach der Däne. «Mit Jenson habe ich den idealen Teamkollegen. Er ist natürlich extrem schnell, aber auch sehr erfahren und aus technischer Perspektive äußerst fähig. Er ist ein Formel-1-Weltmeister und ich hoffe, eines Tages auch einer zu sein. Ich bin entschlossen, so viel von ihm zu lernen, wie ich kann.»

Teamchef Martin Whitmarsh meinte, Kevin Magnussen zu verpflichten, sei ein «wichtiger Schritt, unsere Organisation vor der Saison 2014 zu stärken.» Die Änderungen nächstes Jahr würden alle Teams vor eine große Aufgabe stellen, fuhr der Brite fort. «Jensons Speed, seine Fähigkeit, Rennen zu gewinnen, seine Intelligenz und Fahrzeugbeherrschung sind seit Langem ein Vorteil für McLaren», lobte Whitmarsh den 33-Jährigen und betonte auch dessen technisches Verständnis.

«Kevin ist auch sehr talentiert und sehr entschlossen, daher setzen wir große Hoffnungen in ihn. Jedes Mal, wenn er unser Formel-1-Auto getestet hat, war er sehr schnell und sehr methodisch und sein Feedback war erste Klasse», sagte der Teamchef weiter. «Außerdem war die Art, auf die er dieses Jahr die World Series by Renault 3.5 Championship gewonnen hat, wirklich herausragend. Er hat gezeigt, dass er nicht nur von Natur aus schnell ist, sondern auch, dass er reifer wird und die Fähigkeit besitzt, sich eine Meisterschaft einzuteilen.»

Zuletzt hatte Whitmarsh auch noch lobende Worte für den geschassten Sergio Pérez übrig: «Ich möchte Checo danken, der sich im Laufe einer schwierigen Saison gut entwickelt hat, was seine kürzlichen Resultate in den Punkterängen unterstreichen. Er ist ein sehr netter Junge und guter Fahrer – schnell und kämpferisch – und ich bin sicher, dass er 2014 auf dieser festen Grundlage aufbauen wird. Alle bei McLaren wünschen ihm alles Gute für die Zukunft.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 01.12., 15:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Di. 01.12., 15:40, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Di. 01.12., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Di. 01.12., 16:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Di. 01.12., 18:05, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Di. 01.12., 18:35, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 01.12., 19:00, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di. 01.12., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 01.12., 19:30, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 01.12., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
» zum TV-Programm
7DE