Haug: «Niemand ist glücklich»

Von Peter Hesseler
Formel 1
Mercedes-Mann Haug blickt sehnsüchtig Richtung Spitze

Mercedes-Mann Haug blickt sehnsüchtig Richtung Spitze

Der Mercedes-Motorsportchef geht die Woche des wichtigen Deutschland-GP völlig illusionlos an und schreibt einen Sieg in der Eifel diesmal von vorne herein ab.

Mercedes-Motorsport-Chef Norbert steigt mit einem schmerzhaften Satz in die Woche des Heimrennens des von ihm vertretenen Automobil-Herstellers ein. «2009 werden wir am Nürburgring leider nicht siegfähig sein“, sagt er vor dem Großen Preis von Deutschland am 12.Juli.

Und meint das Team McLaren-Mercedes. Denn das Team Brawn-Mercedes wird nach sechs Siegen aus acht Rennen durchaus als Sieganwärter gesehen. Und vertraut auf die komplette Antriebseinheit der Stuttgarter.

Aber mit Hauptpartner McLaren schafft es Mercedes 2009 nicht mal mehr auf das Podium. Das muss besonders bitter für ein Team sein, das mit Lewis Hamilton den amtierenden Weltmeister stellt und die bislang letzten beiden Rennen auf dem Nürburgring gewonnen hat. Und für einen Mehrheits-Eigner am McLaren-Mercedes-Team, der von der Konkurrenz beneidete und führende Technik zur Verfügung stellt.

Doch dabei kommt 2009 trotzdem nur Mittelmass heraus, weil dem Auto aerodynamischer Abtrieb fehlt. McLaren-Mercedes liegt mit 13 mageren Punkten nur an sechster Position der Konstrukteurswertung, wurde zuletzt von Williams überholt.

Haug beschreibt das bisherige Abschneiden schonungslos mit «keinesfalls gut genug.» Und erklärt die hausinterne Stimmung: »Niemand bei uns ist glücklich, wenn wir nicht gewinnen.»

Mehr über...

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Covid-19: Gedanken zu Lehren aus der Vergangenheit

Von Günther Wiesinger
Wer bis jetzt noch kein Verständnis für die rigorosen Maßnahmen der Regierungen und Behörden zur Covid-19-Eindämmung aufbringt, hat den Ernst der Lage nicht begriffen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 19.03., 11:30, ORF Sport+
Formula E Street Racers
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1 Grand Prix von Österreich, 1. Heimsieg von Niki Lauda 1984, Highlights
Do. 19.03., 13:00, Motorvision TV
Nordschleife
Do. 19.03., 15:10, Motorvision TV
Classic Ride
Do. 19.03., 15:35, Sky Action
Rush - Alles für den Sieg
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 18:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 19.03., 18:50, Motorvision TV
Super Cars
» zum TV-Programm
108