Michael Schumacher: Wie gut sind keine Neuigkeiten?

Von Mathias Brunner
Formel 1
Michael Schumachers Familie bedankt sich für die Anteilnahme

Michael Schumachers Familie bedankt sich für die Anteilnahme

Die Familie des siebenfachen Formel-1-Champions Michael Schumacher und die Grenobler Ärzte beraten, wann wieder über den Gesundheitszustand von Schumi informiert werden soll.

Wenn Corinna Schumacher zu ihrem geliebten Gatten ans Krankenbett eilt, ist das ein Spiessrutenlauf: die Frau des schwerverletzten Rekord-Weltmeisters muss sich den Weg durch Horden von Fotografen bahnen. Stellvertretende für ähnliche Wortmeldungen aus der Twitter-Gemeinde stellt «The Grand Prix Diary» fest: «Und wieder wartet ein Gedränge aus Fotografen auf Corinna Schumacher. Wozu? Sie sieht genau so aus wie gestern – und am Tag davor und am Tag davor. Vielleicht liegt Schumi noch monatelang im Krankenhaus. Wäre es nicht an der Zeit, dass die Fotografen langsam nach Hause gingen? Genug ist genug.»

Derzeit beraten Corinna Schumacher, Michaels Vater Rolf und Schumis Bruder Ralf zusammen mit Managerin Sabine Kehm sowie dem französischen Ärzteteam, ob und wie erneut über den Zustand des heute 45-Jährigen informiert werden soll.

Michael Schumachers Fans fragen sich bange: Wie gut sind keine Neuigkeiten? Das Ärzteteam um Stéphan Chabardès, den leitenden Hirnspezialisten (der Schumi nach Einlieferung in die Uniklinik Grenoble operierte), Professor Jean-François Payen als leitenden Anästhesisten sowie Emmanuel Gay (welcher die zweite Operation leitete) hatte sich zusammen mit Familie Schumacher dazu entschlossen: Keine weiteren Informationen, solange sich der Zustand ihres Michael nicht ändert. Doch der Druck der Öffentlichkeit ist gross, und leider gilt auch nach dem schweren Skiunfall von Michael Schumacher die journalistische Faustregel – wo die Information aufhört, beginnt die Spekulation.

Durchaus denkbar also, dass wir heute noch etwas zum Zustand des früheren Ferrari- und Mercedes-Werkspiloten erfahren.

Gute Wünsche aus der ganzen Welt

Vor der Uniklinik haben sich Fans aus der ganzen Welt versammelt: Italiener, Deutsche, Spanier, Franzosen, Japaner, US-Amerikaner. Sie wollen mit ihrer Anwesenheit positive Gedanken senden, und derzeit kann das Rennidol jedes innige Gebet gebrauchen, nicht nur jener Fans, die nach Grenoble gepilgert sind. Das Krankenhaus hat sich darauf eingerichtet, dass sich bis heute Abend mehr als 500 Menschen vor der Klinik versammeln. Für den Nachmittag ist ein kurzer, stiller Marsch geplant, am Abend soll bei Kerzenschein Andacht gehalten werden.

Über die sozialen Netzwerke tröpfeln Geburtstagsgrüsse herein, ganz anders als sonst.

Red-Bull-Fahrer Sébastien Buemi schreibt: «Alles Gute zum Geburtstag, Michael! Kämpf weiter! Du weiss doch besser als jeder andere, wie das geht!»

Marussia-Formel-1-Fahrer Jules Bianchi twittert: «Happy Birthday, Schumi! Du packst das! Kämpf weiter!»

Martin Brundle, der frühere Stallgefährte von Michael Schumacher, lässt wissen: «Ich bin heute fast noch trauriger über Michael Schumachers Situation als nach dem Unfall. Er hat keine Chance, seinen Geburtstag zu feiern und so langsam wird die Realität seiner Herausforderung klarer.»

Ferrari lässt mitteilen: «Michael Schumacher hat den grössen Kampf seines Lebens begonnen. Seine Leidenschaft und seine Hingabe haben ihn zu einem festen Bestandteil der Ferrari-Familie gemacht. Präsident Montezemolo und Teamchef Domenicali stehen in ständigem Kontakt zu seinen Liebsten. Forza, Michael!»

Schumis langjähriger Ferrari-Stallgefährte Felipe Massa schreibt: «Alles Gute zum Geburtstag, mein Bruder. Sei stark! Sei stark! Gib nicht auf! Wir beten alle für dich ...»

RTL-Reporter Kai Ebel sagt: «Heute ist Michaels Geburtstag! Ich wünsche ihm aus diesem Anlass eine baldige Genesung und seiner Familie Kraft und Ausdauer. Gemeinsam schafft ihr das alles. Michael war und ist ein Kämpfer, der niemals aufgibt!»

Das Caterham-Team lässt ausrichten: «Alles Gute zum Geburtstag Michael! Wir hoffen, dass wir bald gute Nachrichten hören dürfen.»

Schon in der Nacht hatte sich ex-Stallgefährte Johnny Herbert gemeldet: «Denkt bitte daran – morgen hat Michael Schumacher Geburtstag. Hab eine gute Nacht, alter Freund.»

Michael Schumachers Familie bedankt sich seit Donnerstag auf seiner offiziellen Webseite für die grosse Unterstützung. «Wir möchten an dieser Stelle ausdrücklich den Menschen aus der ganzen Welt danken, die uns nach Michaels Skiunfall ihre Sympathie geschenkt und uns ihre besten Genesungswünsche geschickt haben. Das ist für uns eine tolle Unterstützung. Wir wissen alle, Michael ist ein Kämpfer und wird nicht aufgeben. Danke sehr.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 27.10., 12:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
  • Di. 27.10., 13:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di. 27.10., 13:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di. 27.10., 13:40, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Di. 27.10., 14:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di. 27.10., 14:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di. 27.10., 15:35, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Di. 27.10., 16:00, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Di. 27.10., 16:45, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Di. 27.10., 17:15, Motorvision TV
    FIM X-Trial World Championship
» zum TV-Programm
6DE