Vettel bei Ennstal Classic

Von Helmut Zwickl
Formel 1
Sebastian Vettel kommt zur Ennstal Classic.

Sebastian Vettel kommt zur Ennstal Classic.

Der Top-Pilot von Red Bull Racing und F1-Titelkandidat wird am kommenden Samstag bei der Ennstal Classic an einem besonderen GP teilnehmen.

Sebastian Vettel besucht die Ennstal-Classic. Der 22-jährige Goldjunge ist der Mann der Stunde in der Formel 1, wo er nach und nach Spitzenreiter Jenson Button näher rückt – nach seinem zweiten Platz auf dem Nürburgring nun schon auf 21 Zähler. Und dem alle Sympathien zufliegen.

Dieser Vettel legt am kommenden Samstag bei der Ennstal-Classic in Gröbming einen Boxenstopp ein: Im 6-Runden CHOPARD-Grand Prix wird er einen 180 PS starken 1,5 Liter-Porsche-F1 aus dem Jahre 1962 steuern. Red-Bull-Chef Dietrich Mateschitz hat für den Nostalgie-Abstecher seines Jung-Stars grünes Licht gegeben.

Der 1987 in Heppenheim geborene Vettel gilt als das größte Rennfahrertalent der Formel 1 nach Michael Schumacher. Seit dem 14. September 2008 ist er der bisher jüngste GP-Sieger der Formel 1 Geschichte. Zuvor wurde er bereits zum jeweils jüngsten Piloten, der an einem GP-Wochenende teilnahm, der einen WM-Punkt erzielte, ein Rennen anführte und eine Pole Position errang.

Letzten Sonntag fuhr der Red-Bull-Pilot am Nürburgring seinen 35. Grand Prix. Er gewann 2009 die Rennen in China und England.

Im CHOPARD-Grand Prix, der kommenden Samstag um 13:00 Uhr in Gröbming als Höhepunkt der Ennstal-Classic gestartet wird, trifft der neue Wunderknabe der Formel 1 auf die Stars von früher: Sir Stirling Moss, Jochen Mass, Hans Herrmann, Derek Bell, Nanni Galli, Dr. Helmut Marko, Kurt Ahrens und David Coulthard, der Ende 2008 in Brasilien für Red Bull Racing seinen letzten Grand Prix bestritt, bevor Vettel seinen Platz einnahm.

Mehr über...

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Covid-19: Gedanken zu Lehren aus der Vergangenheit

Von Günther Wiesinger
Wer bis jetzt noch kein Verständnis für die rigorosen Maßnahmen der Regierungen und Behörden zur Covid-19-Eindämmung aufbringt, hat den Ernst der Lage nicht begriffen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 19.03., 11:30, ORF Sport+
Formula E Street Racers
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1 Grand Prix von Österreich, 1. Heimsieg von Niki Lauda 1984, Highlights
Do. 19.03., 13:00, Motorvision TV
Nordschleife
Do. 19.03., 15:10, Motorvision TV
Classic Ride
Do. 19.03., 15:35, Sky Action
Rush - Alles für den Sieg
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 18:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 19.03., 18:50, Motorvision TV
Super Cars
» zum TV-Programm
81