Nigel Mansell: «Lewis Hamilton ist fast perfekt»

Von Petra Wiesmayer
Formel 1
Nigel Mansell ist sicher, dass Lewis hamilton in diesem hagr noch viele Champagnerduschen nehmen wird

Nigel Mansell ist sicher, dass Lewis hamilton in diesem hagr noch viele Champagnerduschen nehmen wird

Nigel Mansell glaubt nicht, dass in diesem Jahr irgendein anderer Fahrer in der Lage sein wird, Lewis Hamilton zu schlagen – auch nicht sein Teamkollege Nico Rosberg.

Die ersten vier Grands Prix der Saison 2014 waren eine Demonstration von Mercedes, wie man Rennen dominiert. In Australien fuhr Nico Rosberg einen ungefährdeten Sieg nach Hause, in Malaysia, Bahrain und China war Lewis Hamilton der strahlende Sieger, Nico Rosberg wurde jedes mal Zweiter.

Nigel Mansell, der 1992 mit neun Siegen und drei zweiten Plätzen in 16 Rennen überlegener Weltmeister vor seinem Teamkollegen Riccardo Patrese wurde, weiß, dass er das zum großen Teil seinem Auto zu verdanken hatte. Mit dem FW14 und seiner aktiven Radaufhängung konnte kein Auto der Konkurrenz mithalten.

Ähnlich überlegen war in den ersten vier Rennen 2014 auch der Mercedes F1 W05, aber nicht alles liegt am Material betont Mansell. «Kein Fahrer gewinnt je einen WM-Titel in einem schlechten Auto, was man aber tun kann, ist zeigen, wie brillant man gewinnen kann», sagte der Brite gegenüber der BBC. «Das hat Lewis in dieser Saison getan.»

Momentan liegt Lewis Hamilton in der Fahrerwertung vier Punkte hinter seinem Teamkollegen Nico Rosberg, Mansell glaubt aber nicht, dass der Deutsche Hamilton gewachsen sein wird. Er sieht den Weltmeister von 2008 aus verschiedenen Gründen ganz vorne.

«Er fährt fast perfekt, einfach brillant. Er hat die Freiheit, sich auszuleben», erklärte der 60-Jährige. «Je öfter man gewinnt, desto mehr Selbstvertrauen bekommt man und das macht schon mal eine halbe Sekunde aus. Es gibt nicht besseres, als zu wissen, dass man das beste Auto hat, das ist ein wunderbares Gefühl.»

Auch bei den Konstrukteuren sieht Nigel Mansell Mercedes im Vorteil und glaubt nicht, dass sich das ändern wird. «Sie sind momentan die absolute Spitze im Feld. Ich glaube nicht, dass sie das verbocken werden», prophezeit er. «Sie werden nicht das ganze Jahr über unschlagbar sein, aber ich glaube, dass es sehr schwer wird, die Lücke zu schließen, da sie einfach die beste Motorleistung haben. Nico und Lewis werden 2014 ein fantastisches Jahr haben.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 21.10., 18:45, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi. 21.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi. 21.10., 19:20, ORF Sport+
    Erzbergrodeo 2019
  • Mi. 21.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mi. 21.10., 19:30, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 21.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Mi. 21.10., 20:10, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Mi. 21.10., 20:30, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Mi. 21.10., 22:10, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Mi. 21.10., 23:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
6DE