Felipe Massa verhöhnt Ferrari und lobt Mercedes

Von Mathias Brunner
Formel 1
Felipe Massa beim Interview

Felipe Massa beim Interview

Der brasilianische Williams-Fahrer rechnet vor, wie der Mercedes-Rennstall den Vorsprung auf die Konkurrenz konservieren wird. Haben alle Gegner nach Nachsehen?

Grand-Prix-Veteran Felipe Massa spricht hier in Spanien aus, was viele im Fahrerlager denken: «Wer, bitte, soll Mercedes denn einholen? Aus meiner Erfahrung behaupte ich – vom ersten bis zum letzten Rennen gehen die Rennställe einen Entwicklungszyklus durch, so dass die Autos um rund 1,5 Sekunden schneller werden. Diese Zahl könnte dieses Jahr grösser sein, einfach weil alle mit den neuen Rennwagen noch wenig Erfahrung haben.»

«Aber selbst wenn die Gegner diese 1,5 Sekunden finden, wird das nicht reichen, um Mercedes zu schlagen, denn dort steht die Entwicklung ja auch nicht still. Wenn Mercedes im Verlaufe der Saison nur zwischen 0,5 und 1,0 Sekunden besser wird, und das ist nun wirklich konservativ gerechnet, würden sie ihren Vorsprung konservieren und wären bis zum Finale noch immer in der Lage zu gewinnen.»

Von seinem eigenen Rennstall erwartet Felipe eine markante Steigerung. Und er verhöhnt sein früheres Team Ferrari: «Im vergangenen Jahr kann ich mich an keine Situation erinnern, in der Ferrari ein neues Teil brachte, und es hat funktioniert. Wir haben zwar fleissig entwickelt, aber die meisten neuen Teile mussten wir am Freitagabend wieder ausbauen. Ganz anders bei Williams: das Einzige, was in diesem Jahr nicht funktioniert hat, war ein grösserer Heckflügel beim ersten Rennen in Australien. Sonst haben alle Teile auf Anhieb eingeschlagen. Daher behaupte ich: auch die neuen Teile für hier in Barcelona werden uns wieder tüchtig vorwärtsbringen.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 25.10., 11:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
  • So. 25.10., 12:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • So. 25.10., 12:15, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • So. 25.10., 12:40, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship
  • So. 25.10., 12:50, Schweiz 2
    Motorrad - GP Teruel MotoGP
  • So. 25.10., 13:00, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Portugal 2020
  • So. 25.10., 13:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
  • So. 25.10., 13:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
  • So. 25.10., 13:00, RTL
    Formel 1: Countdown
  • So. 25.10., 13:30, Motorvision TV
    FIA European Truck Racing Championship 2020
» zum TV-Programm
7DE