Christian Horner: «Sieg ist eine tolle Motivation»

Von Adam Cooper
Formel 1
Daniel Riccardo feierte in Montreal seinen ersten Sieg in der Formel 1

Daniel Riccardo feierte in Montreal seinen ersten Sieg in der Formel 1

Red-Bull-Racing-Teamchef Christian Horner erklärt, der Sieg von Daniel Ricciardo beim Grand Prix von Kanada sei ein riesiger Motivationsschub, der Abstand zu Mercedes jedoch immer noch sehr groß.

«Reden wir nicht um den heißen Brei, Mercedes war heute das schnellste Auto», sagte Horner. «Sie hatten Probleme, wie auch immer die gelagert waren. Wir hatten bei anderen Rennen Probleme. Sie waren an diesem Wochenende sehr, sehr stark. Wir haben noch viel Arbeit vor uns. Ich glaube, wir waren auf der Geraden im Vergleich zu Force India oder Williams 12 bis 15 km/h langsamer und auf diesem Gebiet müssen wir uns verbessern. Für Renault ist es eine tolle Motivation, zwei Fahrer auf dem Podium zu haben und den ersten Sieg des Jahres einzufahren. Das ist eine fantastische Leistung.»

Horner gab zu, dass sein Team Fortschritte gemacht habe, betonte aber, dass es noch immer Aufholbedarf auf den schärfsten Konkurrenten habe.

«Wenn man bedenkt, wo wir vor drei Monaten waren, ist das eine enorme Leistung von allen im Team in Milton Keynes und in Viry. Alle tragen ihren Teil dazu bei, dass wir in eine Position kommen, in der wir nicht nur Rennen gewinnen können, sondern auch zwei Autos auf dem Podium haben.»

«Ihr wolltet wissen, ob Mercedes alle Rennen gewinnen kann? Ich glaube, ich sagte, dass es theoretisch möglich sei, sie es aber wahrscheinlich nicht schaffen würden. Wir haben unser Auto immer weiter verbessert, am Vorsprung genagt, den Motor verbessert und in Montreal konnten wir vom Pech von Mercedes profitieren. Wir müssen weiter Gas geben und den Abstand verringern, denn das ist immer noch sehr wichtig.»

Außerdem war Horner voll des Lobes für Daniel Ricciardo. «Die Art, wie er gefahren ist, wie er seine Überholmanöver in diesem Jahr vollzogen hat, er ist die ganze Saison über fehlerfrei gefahren. In Kanada hat er seine Chance ergriffen und ich freue mich für ihn, dass er seinen ersten Grand Prix gewonnen hat. Das ist für jeden Fahrer ein wundervolles Gefühl. Es war schön, dass auch Sebastian auf dem Podium stand, um mit ihm zu feiern. Das ist ein sehr spezieller Moment seines Lebens und seiner Karriere. Wahrscheinlich dauert es einen Tag oder zwei, bis er es wirklich begreift.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 23.11., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mo. 23.11., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mo. 23.11., 19:30, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Mo. 23.11., 20:55, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mo. 23.11., 21:20, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Mo. 23.11., 21:50, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Mo. 23.11., 22:20, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 24.11., 02:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 24.11., 02:45, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Di. 24.11., 03:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
» zum TV-Programm
7DE