Robin Frijns: Erste Formel-1-Kilometer in Russland

Von Vanessa Georgoulas
Formel 1
Caterham-Reservist Robin Frijns: Sitzprobe in Russland absolviert – morgen darf er Gas geben

Caterham-Reservist Robin Frijns: Sitzprobe in Russland absolviert – morgen darf er Gas geben

120 Tage vor dem ersten Formel-1-GP in Russland bietet das Caterham-Team den Einwohnern von Kazan einen Vorgeschmack auf die Königsklasse des Motorsports – und kämpft dort mit unerwarteten Problemen...

 In 120 Tagen wird die Formel 1 erstmals in der Geschichte einen Grand Prix auf russischem Boden austragen. Um die Lust auf die Königsklasse des Motorsports zu wecken, gibt das Caterham-Team schon morgen, Sonntag, Gas. Im Rahmen der Kazan City Racing Show wird Ersatzfahrer Robin Frijns in der russischen Millionenmetropole an der Wolga in einem Lotus T127 aus dem Jahr 2010 (in dem Caterham noch unter dem Namen Lotus antrat) ein paar Demorunden drehen.

Der 22-jährige Niederländer ist nicht der Einzige in der Delegation aus Leafield, der seinen ersten Russland-Besuch absolviert. Die Reise ins Unbekannte stellt die Gruppe vor überraschende Probleme. So lässt die Mannschaft von AirAsia-Oberhaupt Tony Fernandes ihre Fans auf Twitter wissen: «Wir müssen unsere Russischkenntnisse aufpolieren. Die Bestellung des Abendessens war interessant: Uns wurden Pizza und Sushi serviert. Hmm…»

Abgesehen davon verliefen die Vorbereitungen auf den Showrun der Grünen problemlos. Frijns absolvierte heute, Samstag, seine obligate Sitzprobe und kann es kaum erwarten, endlich auszurücken. «Ich bin mir sicher, dass es eine tolle Erfahrung für die Fans und auch für mich wird», schwärmt der Wahl-Belgier, der sich trotz des Russland-Trips das Fussball-WM-Spiel der niederländischen Nationalmannschaft nicht entgehen liess. «Das war einfach unglaublich», twitterte der ehemalige Sauber-Entwicklungsfahrer.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Maverick Viñales: Aprilia als letzte Rettung

Günther Wiesinger
Einen Tag nach dem Doppelsieg in Assen bestätigte Yamaha die frühzeitige Trennung von Maverick Viñales am Ende der laufenden MotoGP-Saison. Wie geht es für den 26-jährigen Spanier weiter?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 29.07., 09:20, Motorvision TV
    Classic
  • Do.. 29.07., 10:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 29.07., 13:30, SPORT1+
    Motorsport - IndyCar Series
  • Do.. 29.07., 14:00, Motorvision TV
    High Octane
  • Do.. 29.07., 14:25, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Do.. 29.07., 14:40, SWR Fernsehen
    Eisenbahn-Romantik
  • Do.. 29.07., 14:55, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Do.. 29.07., 15:20, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Do.. 29.07., 15:20, ORF 3
    Soko Kitzbühel
  • Do.. 29.07., 16:10, Motorvision TV
    Dream Cars
» zum TV-Programm
3DE