Silverstone: Rabenschwarzer Tag für Williams

Von Vanessa Georgoulas
Formel 1
Da war die Welt noch in Ordnung: Susie Wolff vor ihrer ersten Trainingsrunde

Da war die Welt noch in Ordnung: Susie Wolff vor ihrer ersten Trainingsrunde

Im ersten freien Training zum Grossbritannien-GP musste Williams eine herbe Enttäuschung einstecken. Susie Wolff fiel nach knapp 20 Minuten dem Technik-Pech zum Opfer, Felipe Massa crashte kurz darauf.

So hatte sich das Williams-Team den Auftakt zum neunten Formel-1-Rennwochenende des Jahres nicht vorgestellt. Nachdem das Team in Spielberg die erste Startreihe und den ersten Podestplatz seit dem Spanien-GP 2012 erobert hatte, stand es in Silverstone im Mittelpunkt. Auch, weil mit Entwicklungsfahrerin Susie Wolff erstmals seit mehr als 22 Jahren eine Frau im Rahmen eines GP-Wochenendes im Einsatz war. Giovanna Amati hatte 1992 für den bis heute letzten weiblichen Auftritt gesorgt.

Doch nach knapp 20 Minuten musste die Gattin des Team-Mitbesitzers und Mercedes-Motorsportdirektors Toto Wolff ihren Williams, den sie von Valtteri Bottas übernommen hatte, in Kurve 17 abstellen. «Erst gab es eine Öldruck-Warnung, dann stellte das Auto ab», funkte Wolff an die Box. In der Box erfuhr die schöne Blondine dann die schlechte Nachricht: Ein Motorschaden hatte den Stopp verursacht.

Kurz darauf musste das Williams-Team die nächste bittere Pille schlucken. Felipe Massa setzte seinen Dienstwagen Eingangs der Boxengasse in die Wand und erklärte seinem Renningenieur kleinlaut: «Mir geht’s gut, ich kam über den Randstein und flog ab.»

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 03.06., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mi. 03.06., 19:25, Spiegel TV Wissen
Auto Motor Party
Mi. 03.06., 19:40, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Mi. 03.06., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball WM 1978 Österreich - Schweden
Mi. 03.06., 20:45, Hamburg 1
car port
Mi. 03.06., 21:40, SPORT1+
Motorsport - FIA World Rallycross Championship
Mi. 03.06., 22:30, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball WM Finale 2014 Deutschland - Argentinien
Mi. 03.06., 23:00, Eurosport
ERC All Access
Mi. 03.06., 23:15, Hamburg 1
car port
Mi. 03.06., 23:29, Eurosport
ERC All Access
» zum TV-Programm