Ferrari in England: Räikkönen-Crash, Alonso-Strafe

Von Vanessa Georgoulas
Formel 1
Fernando Alonso startete mit einem unfairen Vorteil von einer halben Wagenlänge in den Grossbritannien-GP

Fernando Alonso startete mit einem unfairen Vorteil von einer halben Wagenlänge in den Grossbritannien-GP

Ferrari muss auf dem Silverstone Circuit eine Enttäuschung nach der anderen hinnehmen. Nach dem Abflug von Kimi Räikkönen erhielt Fernando Alonso eine Strafe, weil er aus der falschen Position ins Rennen startete.

Das hat Ferrari gerade noch gefehlt. Nachdem Fernando Alonso und Kimi Räikkönen schon im gestrigen Qualifying hatten eine Klatsche einstecken müssen, weil sie zu spät auf Slicks ausgerückt waren, lief auch am Rennplatz nichts nach Plan. Denn Räikkönen sorgte mit einem selbstverschuldeten Highspeed-Abflug für einen Rennunterbruch. Und Alonso sorgte zeitgleich für Diskussionen, weil er sich in der Startaufstellung eine halbe Wagenlänge zu weit nach vorne platzierte.

Dann drohte dem Weltmeister von 2005 und 2006 eine Strafe. Der ehemalige GP-Pilot und heutige TV-Experte Marc Surer kommentiert kopfschüttelnd: «Der ist mit dem Auto viel zu weit vorne. Das muss eine Strafe geben. Es wundert mich, dass bei einem Rennstall wie Ferrari solche Fehler passieren. Es passt aber zu diesem vermurksten Wochenende.»

Beim ersten Start stand der Spanier tatsächlich eine halbe Wagenlänge vor seinem eigentlichen Platz. Die FIA-Rennpolizei bestrafte ihn mit einer Fünf-Sekunden-Stop-and-go-Strafe!

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 19.01., 12:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di. 19.01., 12:40, Motorvision TV
    Car History
  • Di. 19.01., 13:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • Di. 19.01., 14:30, Spiegel TV Wissen
    Auto Motor Party
  • Di. 19.01., 14:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 19.01., 15:00, OKTO
    Mulatschag
  • Di. 19.01., 15:00, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Di. 19.01., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Di. 19.01., 16:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Di. 19.01., 16:40, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
» zum TV-Programm
7DE