Nico Rosberg, Lewis Hamilton: Statistische Nachzügler

Von Mathias Brunner
Formel 1
Lewis Hamilton und Nico Rosberg Kopf an Kopf

Lewis Hamilton und Nico Rosberg Kopf an Kopf

SPEEDWEEKipedia: Leser fragen, wir finden die Antwort. Heute: Wo stehen die überlegenen Mercedes-Fahrer 2014 eigentlich in Sachen Start/Ziel-Siegen in der ewigen Statistik?

In loser Reihenfolge gehen wir in Form von «SPEEDWEEKipedia» auf Fragen unserer Leser ein. Dieses Mal will Heike Neuer aus Köln wissen: «Nico Rosberg hat doch in Hockenheim einen Start/Ziel-Sieg errungen. Gibt es eine offizielle Statistik darüber, wo ihn das gemessen an anderen Solofahrt-Spezialisten hinbringt?»

Leider nein – im Gegensatz zu anderen Sportarten wie etwa Fussball (FIFA) oder Basketball (NBA) und auch zu anderen Rennsportkategorien (Stichwort NASCAR) hat es die Formel 1 bis heute nicht fertiggebracht, eine offizielle Statistik zu führen. Viele Fans führen daher eigene Ranglisten, da wird dann auch leidenschaftlich über Grauzonen debattiert.

Um auf Ihre Frage zurückzukommen: Nico Rosberg hat mit dem Triumph in Hockenheim den dritten Start/Ziel-Sieg in dieser Saison herausgefahren (nach Australien und Monaco), den vierten insgesamt (mit Monaco 2013). Lewis Hamilton führte jede Rennrunde in Malaysia und China 2014, damit kommt auch er auf vier Start/Ziel-Siege (nach Ungarn 2007 sowie Belgien 2010).

Vom Rekord sind beide aber noch sehr weit entfernt: Der unvergessene Ayrton Senna schaffte 19 davon, Jim Clark 13, Sebastian Vettel 12. Dahinter folgen Jackie Stewart und Michael Schumacher (je 11), Nigel Mansell (9), Juan Manuel Fangio, Alberto Ascari, Niki Lauda und Alain Prost (je 7), Stirling Moss (6), Jack Brabham und Mario Andretti (je 5) sowie Carlos Reutemann, Nelson Piquet, Damon Hill und Mika Häkkinen, die gleichauf sind mit Nico Rosberg und Lewis Hamilton.

PS: Verblüffend – in 907 Formel-1-WM-Läufen gab es 197 Start/Ziel-Siege, also bei mehr als jedem fünften Rennen!

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 24.01., 13:15, ServusTV
    World Rally Championship 2021
  • So. 24.01., 13:15, ServusTV Österreich
    World Rally Championship 2021
  • So. 24.01., 13:25, Motorvision TV
    Goodwood 2020
  • So. 24.01., 13:30, ServusTV
    World Rally Championship
  • So. 24.01., 13:30, ServusTV Österreich
    World Rally Championship
  • So. 24.01., 14:10, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • So. 24.01., 16:50, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2020
  • So. 24.01., 18:15, Österreich 1
    Moment am Sonntag
  • So. 24.01., 18:30, Das Erste
    Sportschau
  • So. 24.01., 18:45, SWR Fernsehen
    sportarena
» zum TV-Programm
6AT