Nico Rosberg (Mercedes): «Wieso sind wir Schnellste?»

Von Rob La Salle
Formel 1
Nico Rosberg mit Mercedes-Technikchef Paddy Lowe

Nico Rosberg mit Mercedes-Technikchef Paddy Lowe

Eine alte Faustregel der Formel 1: Viele wissen nicht, wieso sie auf den hinteren Rängen herumkrebsen. Es geht auch umgekehrt: Nico Rosberg weiss nicht, wieso Mercedes so weit vorne liegt.

Anderer Schauplatz, gleiches Bild – Mercedes auf den Rängen 1 und 2, derzeit mit Lewis Hamilton vor Nico Rosberg. Für WM-Leader Rosberg ist das ein Rätsel.

«Ich war etwas überrascht, dass wir hier heute das schnellste Auto hatten. Ich hatte erwartet, dass die Autos von Red Bull Racing näher an uns dran sein würden. Das ist ein vielversprechender Start ins Wochenende. Ich muss auf jeden Fall noch etwas Zeit finden. Wenn wir das erreichen wollen, dann gibt es für mich und meine Ingenieure heute Nacht noch Abstimmungsarbeit zu erledigen.»

Mercedes-Technikchef Paddy Lowe: «Wir hatten heute mit beiden Autos zwei fast problemfreie Trainings und viele Runden, um unsere Hausaufgaben für morgen und Sonntag zu erledigen. Generell waren die Grip-Level auf der Strecke ziemlich gering und wir mussten daran arbeiten, die Balance der Autos zur Zufriedenheit der Fahrer einzustellen. Wie üblich an einem Freitagabend haben wir Luft für Verbesserungen. Auf dieser Strecke herrschen traditionell mit die höchsten Streckentemperaturen des Jahres. Heute erreichten sie wieder bis zu 57 Grad. Bei diesen Bedingungen hielten die Reifen gut. Das ist ein positives Zeichen für das Rennen am Sonntag.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 15.01., 15:35, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Fr. 15.01., 16:30, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 15.01., 16:50, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr. 15.01., 18:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 15.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 15.01., 19:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 15.01., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr. 15.01., 20:55, Motorvision TV
    French Drift Championship
  • Fr. 15.01., 21:05, OKTO
    Mulatschag
  • Fr. 15.01., 21:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
8DE