Romain Grosjean nach Crash: «Machte einen Fehler»

Von Vanessa Georgoulas
Formel 1
Romain Grosjean: «Ich bin dann auf die weisse Linie gekommen und das war's dann»

Romain Grosjean: «Ich bin dann auf die weisse Linie gekommen und das war's dann»

Lotus-Pilot Romain Grosjean ärgerte sich nach seinem frühen Aus im Ungarn-GP über die verpasste Chance. Auch für Pastor Maldonado lief das Rennen auf dem Hungaroring nicht nach Plan.

Beim verrückten Ungarn-GP spielte das Lotus-Team nur eine Statistenrolle. Romain Grosjean war eines der ersten Opfer der schwierigen Wetterbedingungen am Hungaroring. «Es ist sehr enttäuschend, dass ich das Rennen nicht beenden konnte», klagte der schweizerisch-französische Doppelbürger.

Grosjean hatte seinen E22 in der ersten Safety-Car-Phase auf Slicks umrüsten lassen. Doch auf den profillosen Reifen kam er nicht weit. «Die Bedingungen waren sehr schwierig. Wir haben im richtigen Moment auf die Slicks gewechselt, als das Safety Car rauskam – wie es die meisten anderen Piloten auch gemacht haben. Aber mir ist ein Fehler unterlaufen, als ich die Reifen aufwärmen wollte. Leider bin ich dabei auf die weisse Linie gekommen und das war's dann», berichtete er hinterher enttäuscht.

Während der letzte Grand Prix vor der Sommerpause für den Genfer schon in Runde 12 gelaufen war, schaffte es sein Teamkollege Pastor Maldonado auf Rang 13 ins Ziel. Der Venezolaner erklärte: «Ich hatte nicht immer die volle Power zur Verfügung, was beim ohnehin schon ziemlich schwierigen Rennen noch eine zusätzliche Herausforderung war. Weil ich auf der Geraden jeweils nicht nahe genug an meinen Vordermann aufschliessen konnte, war das Überholen kompliziert.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 22.01., 12:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 22.01., 12:50, Motorvision TV
    Car History
  • Fr. 22.01., 15:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Fr. 22.01., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Fr. 22.01., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 22.01., 16:40, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr. 22.01., 16:45, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 18:00, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 18:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 22.01., 18:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
7AT