Ferrari vergoldet Kimi Räikkönen: 1,174 Mio pro Punkt

Von Mathias Brunner
Kimi Räikkönen

Kimi Räikkönen

Das «Business Book GP2014» listet jeweils die Gehälter der Formel-1-Fahrer auf. Das erlaubt uns ein interessantes Zahlenspiel.

Europa ist nicht Amerika: In den USA wird viel offener über Gehälter und Preisgelder gesprochen als in der alten Welt. Im europäischen Motorsport im Allgemeinen und in der Formel 1 im Besonderen gilt – über Geld wird nicht gesprochen. Und so bleibt auch die jüngste Gehaltsliste des Fachbuchs «Business Book GP2014» unkommentiert. Das Buch beleuchtet seit fünf Jahren die geschäftliche Seite des Grand-Prix-Sports, beispielsweise mit den Investitionen verschiedener Sponsoren oder eben auch den Fahrergehältern.

Abgesehen von Menschen, die Einblicke in die entsprechenden Verträge haben, kann keiner nachvollziehen, ob diese Zahlen der Wahrheit entsprechen. Weder Rennställe noch Sponsoren und schon gar nicht Fahrer nehmen dazu Stellung. Zudem geht aus den Zahlen nicht hervor, was Grundgehalt ist und was die Piloten beispielsweise aus dem Erlös von Fanartikeln oder durch persönliche Geldgebern hinzu verdienen. Und wir bezweifeln stark, ob Sebastian Vettel, Fernando Alonso und Kimi Räikkönen wirklich aufs exakt gleiche Salär kommen.

Was die Liste hingegen erlaubt – die (nicht ganz ernst gemeinte) Antwort auf die Frage, was die Fahrer eigentlich für ihr Team wert sind.

Als Grundlage zunächst: Hier die Liste der Kollegen vom Business Book ...

Fahrergehälter 2014

1. Sebastian Vettel (Red Bull Racing): 31,7 Mio Dollar
–  Fernando Alonso (Ferrari): 31,7 Mio
–  Kimi Räikkönen (Ferrari): 31,7 Mio
4. Lewis Hamilton (Mercedes): 28,8 Mio
5. Jenson Button (McLaren): 23,1 Mio
6. Nico Rosberg (Mercedes): 17,3 Mio
7. Felipe Massa (Williams): 5,8 Mio
–  Nico Hülkenberg (Force India): 5,8 Mio
9. Romain Grosjean (Lotus): 4,3 Mio
–  Pastor Maldonado (Lotus): 4,3 Mio
–  Sergio Pérez (Force India): 4,3 Mio
12. Adrian Sutil (Sauber): 2,9 Mio
13. Kevin Magnussen (McLaren): 1,44 Mio
–    Valtteri Bottas (Williams): 1,44 Mio
15. Daniel Ricciardo (Red Bull Racing): 1,1 Mio
–    Jean-Eric Vergne (Toro Rosso): 1,1 Mio
17. Jules Bianchi (Marussia): 720.000
18. Esteban Gutiérrez (Sauber): 577.000
19. Daniil Kvyat (Toro Rosso): 360.000
20. Max Chilton (Marussia): 290.000
21. Kamui Kobayashi (Caterham): 216.000
–    Marcus Ericsson (Caterham): 216.000

Auf Basis dieser Zahlen haben wir uns ein kleines Rechenspiel erlaubt: Wieviel Gegenwert erhalten die Rennställe? Was ist ein Fahrer eigentlich Wert, wenn wir Jahressalär auf die bisher errungenen WM-Punkte ummünzen?

Wenn wir den gegenwärtigen WM-Stand auf die Zahlen umrechnen (die punktelosen Sutil, Ericsson, Maldonado, Gutiérrez, Chilton und Kobayashi lassen wir aussen vor), dann ergibt sich ein ganz anderes Bild: Kimi Räikkönen wird von Ferrari für seine Leistungen beinahe in Gold aufgewogen, und die jungen Daniel Ricciardo und Valtteri Bottas sind für Red Bull Racing und Williams hingegen ein wahres Schnäppchen und jeden Cent wert!

Das kosten die GP-Fahrer pro Punkt

1. Kimi Räikkönen: 1,174 Mio
2. Romain Grosjean: 537.500
3. Jenson Button: 385.000
4. Sebastian Vettel: 360.023
5. Jules Bianchi: 360.000
6. Fernando Alonso: 275.652
7. Lewis Hamilton: 150.785
8. Sergio Pérez: 148.276
9. Felipe Massa: 145.000
10. Jean-Eric Vergne: 100.000
11. Nico Rosberg: 85.643
12. Nico Hülkenberg: 84.058
13. Daniil Kvyat: 60.000
14. Kevin Magnussen: 38.919
15. Valtteri Bottas: 15.158
16. Daniel Ricciardo: 8.397

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Valentino Rossi hört auf: Ein Abschied mit Wehmut

Günther Wiesinger
Valentino Rossi (42) sagte vor seinem letzten Motorradrennen, er weine nur selten. Aber gestern wischte er so manche Träne weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 04.12., 12:30, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Sa.. 04.12., 13:15, Motorvision TV
    UIM F1 H2O World Powerboat Championship
  • Sa.. 04.12., 14:10, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series 2020
  • Sa.. 04.12., 14:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 04.12., 14:55, ServusTV Österreich
    Formula 1 stc Saudi Arabian Grand Prix 2021
  • Sa.. 04.12., 15:05, Motorvision TV
    Icelandic Formula Offroad 2021
  • Sa.. 04.12., 15:30, Sport1
    Motorsport - Porsche Carrera Cup Deutschland, Magazin
  • Sa.. 04.12., 15:35, Motorvision TV
    French Drift Championship 2021
  • Sa.. 04.12., 15:55, ORF Sport+
    LIVE/Zeitversetzt Formel 2: 7. Station: 1. Rennen aus Jeddah
  • Sa.. 04.12., 16:00, Motorvision TV
    E-Andros Trophy 2021
» zum TV-Programm
3DE