Caterham bestätigt: Kamui Kobayashi fährt in Monza!

Von Mathias Brunner
Formel 1
Kamui Kobayashi freut sich: Einsatz in Monza

Kamui Kobayashi freut sich: Einsatz in Monza

Wie wir gestern vermutet hatten: Der Japaner Kamui Kobayashi kehrt für den Italien-GP ins Cockpit des grünen Caterham-Renners zurück. Der Spanier Roberto Merhi fährt im ersten Training.

Nun ist von Caterham bestätigt, was SPEEDWEEK.com-Leser seit gestern wussten: Der Japaner Kamui Kobayashi kehrt für ein Rennen zurück. Im ersten freien Training von Monza wird der frühere Sauber-Fahrer allerdings einmal aussetzen müssen – da sitzt der 23jährige Spanier Roberto Merhi in seinem Wagen.

Dies war auch der Grund, wieso Belgien-Debütant André Lotterer nicht in Monza antreten wollte: Der Le-Mans-Sieger fand, er brauche jeden Kilometer im F1-Renner, er könne es sich nicht leisten, ein Training auszulassen. Daher sagte er für einen zweiten Einsatz in Monza ab.

Kamui Kobayashi sagt: «Als Mitglied von Caterham respektiere ich Team-Entscheidungen. Aber natürlich freue ich mich sehr, dass ich wieder fahren kann. Monza ist auch für mich ein magischer Ort, die Atmosphäre ist einzigartig.»

Roberto Merhi sagt: «Vor neun Monaten, so um die Weihnachtszeit, wusste ich nicht, ob ich meine Rennkarriere überhaupt fortsetzen kann. Nun sitze ich im ersten Training zum Monza-GP in einem Formel-1-Renner! Ich kann es kaum erwarten ...»

Wie es nach dem Italien-GP weitergeht, wer also in Singapur im Caterham sitzen wird, ist heute noch völlig offen. Caterham möchte den jungen Merhi gerne öfter einsetzen, die FIA will sich zunächst mal ansehen, wie sich der frühere Formel-3-Champion so macht.

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 04.08., 20:40, SPORT1+
Motorsport - ADAC GT Masters Rennen
Di. 04.08., 20:45, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tennis Wien 1993: Finale Muster - Ivanisevic
Di. 04.08., 20:55, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Di. 04.08., 21:20, Motorvision TV
Formula E - Specials
Di. 04.08., 21:30, Sky Sport 1
Formel 2
Di. 04.08., 21:30, Sky Sport HD
Formel 2
Di. 04.08., 22:30, SPORT1+
Motorsport - ADAC TCR Germany
Di. 04.08., 22:40, Motorvision TV
Racing Files
Di. 04.08., 22:50, Sky Sport 1
Formel 2
Di. 04.08., 22:50, Sky Sport 1
Formel 2
» zum TV-Programm
18