McLaren-Mercedes: Jubiläum eines Erfolgs-Duos

Von Vanessa Georgoulas
Treue Teamkollegen: Häkkinen und Coulthard

Treue Teamkollegen: Häkkinen und Coulthard

Der Europa-GP in Valencia ist das 250. Formel-1-Rennen, das McLaren und Mercedes gemeinsam bestreiten. Grund genug, einen Blick in die Vergangenheit zu wagen.

Als am 28. Oktober 1994 die Partnerschaft zwischen McLaren und Mercedes verkündet wurde, war der Mercedes Benz C180 mit 122'101 verkauften Exemplaren in Deutschland das beliebteste Modell seiner Marke. Am selben Tag belegte die Boyband Take That aus Manchester mit ihrer fünften Nummer-1-Hitsingle «Sure» den ersten Platz in der britischen Hitparade. In jenem Jahr produzierten die Stuttgarter 594'376 Autos, im letzten Jahr waren es 1,2 Millionen.

Seit dem ersten gemeinsamen Rennen von McLaren und Mercedes in Brasilien 1995 (wo Mika Häkkinen dem Team nebenbei bemerkt drei Punkte für den vierten Platz sicherte) haben die Silberpfeil-Piloten insgesamt 1641 WM-Punkte gesammelt – das ergibt einen Durchschnitt von 6,6 Punkten pro Rennen.

59 Siege feierte man zusammen; fast jedes vierte Rennen beendete ein McLaren-Mercedes-Fahrer zuoberst auf dem Podest.

Lewis Hamilton ist mit seinem Sieg in Kanada am 10. Juni 2007, bei dem er 22 Jahre, fünf Monate und drei Tage alt war, der jüngste GP-Sieger von McLaren-Mercedes. Er ist auch der jüngste Formel-1-Weltmeister der Geschichte, bei seinem Titelgewinn 2008 war er 23 Jahre, neun Monate und 26 Tage alt.

Der älteste McLaren-Mercedes-Fahrer, der ein Rennen gewinnen konnte, ist Mika Häkkinen, der beim US-Grand-Prix am 30. September 2001 im Alter von 33 Jahren und zwei Tagen das oberste Podesttreppchen erklomm.

Er ist mit zwei WM-Titeln, 20 GP-Siegen, 51 Podestplätzen, 407 WM-Punkten, 26 Pole-Positionen und 25 schnellsten Runden auch der erfolgreichste Pilot aus dem Hause McLaren-Mercedes.

Mika Häkkinen ist es auch, der gemeinsam mit David Coulthard das treuste McLaren-Mercedes-Duo stellt. Bis zu ihrem letzten gemeinsamen GP in Japan 2001 waren die beiden 340 Rennen lang im gleichen Team, 275 davon bei McLaren-Mercedes.

McLaren-Mercedes ist zudem das erste Team, das sich die Pole-Position und den GP-Sieg mit dem Energie-Rückgewinnungssystem KERS sicherte. Eine weitere bemerkenswerte Premiere ist der erste Sieg auf Rillenreifen (Melbourne 1998).

99 der 250 gemeinsamen Rennen trug Mercedes-Sportchef Norbert Haug einen Schnurrbart, nachdem er ihn abrasiert hatte, war er aerodynamischer, wie David Coulthard bemerkte.

Der Mercedes-Benz SLR McLaren ist der erste Produktionswagen mit einem Karbonfaser-Monocoque.

Statistik:
Rennen: 250
WM-Titel: 4
WM-Titel Fahrer: 3 (1998, 1999 2008)
WM-Titel Team: 1 (1998)
Siege: 59 (23,6 %)
Pole-Positionen: 62 (24,8 %)
Schnellste Runden: 68 (27,2 %)
Erste Startreihen: 27 (10,8 %)
Doppelsiege (Platz 1 und 2): 18 (7,2%)
Führungsrunden: 3933 von insgesamt 15'726 Runden (25,01 %)
Führungskilometer: 18'723 von insgesamt 75'586 km (24,77 %)

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Audi: Mutiges Bekenntnis zum Formel-1-Sport

Mathias Brunner
Audi wird 2026 erstmals an der Formel-1-WM teilnehmen. Was Firmenchef Markus Duesmann über den Sinn des Engagements sagt, wie lange Audi bleiben will und was die Arbeit in der Königsklasse kosten wird.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 02.10., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 02.10., 00:15, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rally Championship
  • So.. 02.10., 00:50, Spiegel TV Wissen
    Auto Motor Party
  • So.. 02.10., 01:05, Motorvision TV
    Australian Motocross Championship 2021
  • So.. 02.10., 01:35, Spiegel TV Wissen
    Auto Motor Party
  • So.. 02.10., 02:55, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2022
  • So.. 02.10., 03:50, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Singapur 2022
  • So.. 02.10., 04:40, Motorvision TV
    Legend National Cars Championship 2022
  • So.. 02.10., 04:45, Hamburg 1
    car port
  • So.. 02.10., 05:35, N-TV
    PS - Automagazin
» zum TV-Programm
3AT