Sergio Pérez, Esteban Gutiérrez: Cockpit 2015 sicher?

Von Mathias Brunner
Formel 1
Esteban Gutiérrez und Sergio Pérez beim China-GP

Esteban Gutiérrez und Sergio Pérez beim China-GP

Die beiden Formel-1-Mexikaner Sergio Pérez und Esteban Gutiérrez haben für die kommenden GP-Saison noch keine Verträge. Wie sicher sind sie 2015 am Start?

Für Mexiko ist 2015 eine ganz besondere Formel-1-Saison: die Mittelamerikaner erhalten erstmals seit 1992 wieder einen WM-Lauf! Natürlich liegt es im Interesse der Rennveranstalter, dass ihre beiden GP-Piloten Sergio Pérez und Esteban Gutiérrez am Start stehen werden, wenn das Feld am 1. November 2015 auf die flotte Reise geht. Nur: Keiner der beiden hat bislang einen Vertrag ...

Force India hat das Abkommen mit Nico Hülkenberg bestätigt, mit Sergio Pérez hingegen noch nicht. Dabei hat der frühere Sauber- und McLaren-Fahrer für die Inder aus Silverstone das beste Saisonergebnis geholt – Rang 3 in Bahrain.

Für den 24jährigen Pérez ist klar: «Ich will noch vor dem Rennen in Austin meine Zukunft definiert haben. Das hat für mich absolute Priorität.»

Der Zeitpunkt liegt auf der Hand: zu keinem anderen Rennen kommen so viele Mexikaner wie zum Grossen Preis der USA in Austin (Texas).

Pérez ist guter Dinge: «Ich will mir hier in Ruhe etwas aufbauen. Ich habe mich gut ins Team eingelebt und fühle mich wohl. Ich glaube, ich kann im kommenden Jahr noch stärkere Rennen zeigen.»

Unseren Informationen zufolge ist ein neuer Vertrag mit Force India nur noch eine Formsache.

Etwas anders sieht es bei Esteban Gutiérrez aus: Der 23-Jährige steht bei Sauber ohne Punkte da (wie Team-Leader Adrian Sutil ebenfalls), vor allem jedoch muss sich der Rennstall die Frage gefallen lassen, wo im zweiten GP-Jahr die markante Leistungssteigerung geblieben ist.

Gutiérrez hat bereits angedeutet, er könne sich eine Formel-1-Zukunft auch ohne Sauber vorstellen. Dazu wird er auf seine Sponsoren zählen müssen, denn der Leistung wegen alleine wird ihn keiner verpflichten. Tatsächlich ist die Konkurrenz im eigenen Hause auch in Sachen Geldgeber stark: Test- und Ersatzfahrer Giedo van der Garde hat mit McGregor einen zahlungswilligen und -fähigen Sponsorpartner im Rücken.

In Holland wird längst offen darüber spekuliert, dass sich die niederländischen Fans 2015 gleich über zwei der ihren im Startfeld freuen dürfen. Neben Max Verstappen (Toro Rosso) soll auch van der Garde wieder fahren, in einem Sauber.

Angeblicher Beweis – eine simple Twitter-Botschaft von van der Garde. Als die Vertragsverlängerung von Nico Hülkenberg klar war, sandte ihm van der Garde die Nachricht: «@NicoHulkenberg. Gratulation, Kumpel, hoffenlich können wir im kommenden Jahr nette Kämpfe haben, wie in den guten alten Tagen.»

Dazu stellte Giedo einen Zwinker-Smilie ...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen, Lewis Hamilton: Nächster Crash kommt

Mathias Brunner
Noch immer ist die Aufregung gross wegen der Kollision zwischen Max Verstappen und Lewis Hamilton in England. Dabei war ein Crash zwischen den beiden Ausnahmekönnern immer nur eine Frage der Zeit.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 01.08., 08:20, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • So.. 01.08., 08:50, SPORT1+
    Motorsport - FIM Speedway Grand Prix
  • So.. 01.08., 09:30, Motorvision TV
    Baja Hail Toyota Rally
  • So.. 01.08., 10:15, Sky Discovery Channel
    Die Crash-Kings
  • So.. 01.08., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 01.08., 10:25, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge
  • So.. 01.08., 11:00, Sky Discovery Channel
    Die Crash-Kings
  • So.. 01.08., 11:15, SPORT1+
    Motorsport - FIM Speedway Grand Prix
  • So.. 01.08., 11:20, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • So.. 01.08., 12:05, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge
» zum TV-Programm
3DE