Nürburgring: Der nächste neue Besitzer

Von Petra Wiesmayer
Der Nürburgring ist nun in russischer Hand

Der Nürburgring ist nun in russischer Hand

Ein russischer Milliardär ist der neue Besitzer des Nürburgrings. Viktor Charitonin soll die Rennstrecke anstelle des in finanzielle Schieflage geratenen Unternehmen Capricorn übernommen haben.

Vor zwei Wochen wurde bekannt, dass Capricorn, das Unternehmen, das die Rennstrecke in der Eifel erst in diesem Jahr für 77 Millionen Euro gekauft hatte, in finanziellen Schwierigkeiten steckt. Wie die Wirtschaftswoche nun berichtet, hat der russische Milliardär Viktor Charitonin die Gunst der Stunde genutzt und sich am Nürburgring eingekauft.

«Der Einstieg der NR Holding AG, an der unter anderem der russische Unternehmer Viktor Charitonin beteiligt ist, bedeutet lediglich einen Wechsel auf der Gesellschafterebene», teilte der Sprecher der Insolvenzverwalter mit. Das operative Geschäft und das Management am Nürburgring seien davon nicht betroffen.

Capricorn-Chef Robertino Wild war nicht in der Lage gewesen, die zweite Kaufpreisrate von fünf Millionen Euro aufzubringen und musste Anfang Oktober seine zwei Drittelmehrheit an der Capricorn Nürburgring Besitzgesellschaft mbH (CNBG) an einen Treuhänder abtreten. Die Kunstsammlung, die Wild als Sicherheit für einen Zahlungsaufschub gestellt hatte, war bereits anderweitig verpfändet worden.

Diese Anteile gehören nun dem 41-jährigen russischen Milliardär. Er ist Großaktionär und Aufsichtsratschef von Pharmstandard, dem Unternehmen, das er 2003 gemeinsam mit dem Oligarchen Roman Abramowitsch gegründet hat. Pharmstandard hat es in seit seiner Gründung auf Platz 1 der russischen Arzneimittelhersteller geschafft. 2013 stand Charitonin mit einem geschätzten Vermögen von gut einer Milliarde Dollar beim Magazin Forbes auf Platz 1342 der reichsten Menschen der Welt.

Der Oldtimerfan soll sogar die bereits die zweite und auch die im Dezember fällige dritte Rate des Kaufpreises gezahlt haben.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton–Max Verstappen: So geht’s weiter

Mathias Brunner
Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: Kollision nach dem Start in Imola, Berührung nach dem Start in Spanien, Kollision in der ersten Runde von Silverstone, nun beide draussen in Monza. Was kommt als nächstes?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 23.09., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 24.09., 00:05, Motorvision TV
    Australian Super Trucks 2019
  • Fr.. 24.09., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 24.09., 01:05, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Fr.. 24.09., 02:15, Spiegel TV Wissen
    Meine Story
  • Fr.. 24.09., 02:30, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Fr.. 24.09., 02:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 24.09., 03:20, Motorvision TV
    Truck World
  • Fr.. 24.09., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 24.09., 04:45, SPORT1+
    Motorsport - IndyCar Series
» zum TV-Programm
2DE