Sauber: Nasr, Ericsson, Sutil, Van der Garde und nun?

Von Mathias Brunner
Sauber-Teamchefin Monisha Kaltenborn

Sauber-Teamchefin Monisha Kaltenborn

Sauber-Teamchefin Monisha Kaltenborn versucht, Licht ins Dunkel der Fahrerfrage für 2015 zu bringen: «Die Fahrer sind verkündet, alles darüber hinaus sind Team-Interna.»
Frau Kaltenborn, wie sollen so viele Fahrer in zwei Autos passen? Sind da nicht Schwierigkeiten programmiert?

Nein. Wir haben unsere beiden Fahrer für nächstes Jahr kommuniziert. Mir ist nicht bekannt, dass wir mehr als zwei Autos einsetzen. Also ist das klar.

Aber vom Reglement her dürftet ihr ja im Laufe der Saison sogar vier Fahrer einsetzen ...

Wir haben unsere beiden Fahrer verkündet, und so wird es kommen.

Adrian hat offenbar einen Vertrag für kommendes Jahr, dieses Problem muss doch gelöst werden.

Wie ich gesagt habe: Unsere beiden Fahrer sind verkündet. Alles, was darüber hinausgeht, das sind Interna, die wir nicht in der Öffentlichkeit diskutieren.

Aber Ihnen war schon klar, dass sie andere Verträge haben, als sie Ericsson und Nasr verpflichtet haben?

Meine Lage ist mir überaus klar, und ich weiss, was ich tue.

Sie haben keine Angst, dass sie mit der FIA in Schwierigkeiten geraten?

Nein, für mich ist die Lage glasklar.

Wird die ganze Angelegenheit nun vor die Vertragsprüfungsstelle der FIA gezogen, das so genannte «contract recognition board»?

Das weiss ich nicht. Für mich ist die Lage klar.

Bedeutet das alles, dass die Zusammenarbeit mit Sergey Sirotkin zu Ende ist?

Ich erwarte nicht, dass diese Zusammenarbeit weitergeführt wird.

Seit wann hattet ihr Felipe Nasr auf dem Radarschirm?

Das ist alles ganz schnell passiert.

Ist es nicht etwas seltsam, dass Fahrer über Verträge sprechen und dann offenbar kein Auto erhalten?

Nochmals: für uns ist die Lage klar. Wenn jemand meint, er müsse etwas zu sagen haben, dann fein.

Aber wie erklären Sie sich, dass Adrian Sutil in der FIA-Pressekonferenz sagt, es stünde ja nicht fest, ob die verkündeten Piloten auch wirklich fahren werden, es stünde noch nicht mal fest, ob das Team überhaupt fahre.

Was ich ihm dazu zu sagen habe, teile ich zuerst ihm mit. Ich weiss nicht, warum er das gesagt hat, und was ich davon halte, werde ich ihm nachher klarmachen.

Retten diese beiden neuen Fahrer Sauber?

Sagen wir es so: Ein Privatteam muss vor dem Hintergrund der heutigen Finanzlage wirtschaftliche Überlegungen anstellen. Das ist die Realität. Und wir haben Schritte in die richtige Richtung getan.

Besteht der Plan, mit Giedo van der Garde in einer Rolle als Test- und Ersatzfahrer weiter zu arbeiten?

Darüber können wir derzeit nicht sprechen.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Strafen: Geht MotoGP zu sehr in Richtung Formel 1?

Günther Wiesinger
Dass MotoGP-Weltmeister Fabio Quartararo nach dem misslungenen Überholmanöver gegen Aleix Espargaró in Assen neben dem Nuller noch mit einem Long-Lap-Penalty bestraft wurde, wirft Fragen auf.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 05.07., 23:59, Eurosport 2
    Motorsport: ESET V4 Cup
  • Mi.. 06.07., 00:30, Bibel TV
    Weitersagen. Beten. Spenden.
  • Mi.. 06.07., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 06.07., 02:30, ORF Sport+
    Extreme E Magazin 2022
  • Mi.. 06.07., 02:45, Motorvision TV
    Perfect Ride
  • Mi.. 06.07., 03:15, ORF Sport+
    Motorhome - Formel 1 GP von Großbritannien: Die Analyse, Highlights aus Silverstone
  • Mi.. 06.07., 03:45, Motorvision TV
    Super Cars
  • Mi.. 06.07., 04:10, Motorvision TV
    4x4 - Das Allrad Magazin
  • Mi.. 06.07., 04:10, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 1998: Großer Preis von Ungarn
  • Mi.. 06.07., 05:05, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
» zum TV-Programm
6AT