Caterham: Verkauf schon im nächsten Monat?

Von Vanessa Georgoulas
Formel 1
Wichtiger Auftritt in Abu Dhabi: Das finanziell angeschlagene Caterham-Team

Wichtiger Auftritt in Abu Dhabi: Das finanziell angeschlagene Caterham-Team

Gemäss Insolvenzverwalter Finbarr O'Connell könnte die Suche nach einem Käufer für das Caterham-Team bald ein Ende haben. Der Verkauf soll «innerhalb des nächsten Monats» über die Bühne gehen.

Die Formel 1 rätselt: Wird Caterham auch 2015 in der Startaufstellung vertreten sein? Denn für den Rennstall aus Leafield, der nach den Verkaufsquerelen des Vorbesitzers und AirAsia-Moguls Tony Fernandes und der vermeintlichen Käufer in die Insolvenz ging, soll ein neuer Käufer gefunden worden sein. Das berichtet Insolvenzverwalter Finbarr O'Connell von Smith & Williamson im Interview mit den Kollegen von Press Association Sport.

«Im Ernst: Ich verhandle mit jemandem, der das Team innerhalb des nächsten Monats übernehmen will», beteuerte O'Connell, der beim Saisonabschluss in Abu Dhabi seinen ersten GP vor Ort erlebt hatte. «Es ist jemand, der genauso denkt wie ich: Nämlich, dass wir nun schnell handeln müssen, bevor das Team auseinander fällt.»

Noch will der Insolvenzverwalter nicht viel über den potenziellen Käufer verraten: «Es ist eine vertrauenswürdige Person mit vertrauenswürdigen Geldgebern. Jemand, der schon mit der Formel 1 zu tun hat, und das freut mich ganz besonders. Denn wenn man mit Leuten spricht, die sich noch nie in der Formel 1 engagiert haben, ist das Risiko gross, dass sie enttäuscht sind, weil sie etwas Anderes erwartet haben. Aber hier handelt es sich um jemanden, der weiss, wovon wir sprechen, und der mitmachen will.»

Für die Caterham-Mitarbeiter wäre die Team-Übernahme ein Segen, denn: «Die Käufer wollen die gleichen Leute und die ganze Infrastruktur übernehmen, das gleiche Team, und das wäre auch mein Wunschergebnis der Verhandlungen. Es wäre absolut perfekt», erklärt der 54-Jährige, der noch einmal betont, wie wichtig die Rückkehr in die Startaufstellung von Abu Dhabi nach zwei Rennen Zwangspause war: «Die Käufer haben gesehen, dass wir nicht nur auf dem Papier ein Team sind, sondern auch im Einsatz funktionieren. Sie konnten sehen, dass die Leute mit viel Leidenschaft am Werk sind und dass das Team einsatzfähig ist. Das macht das ganze Angebot natürlich richtig attraktiv.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 21.01., 10:00, Hamburg 1
    car port
  • Do. 21.01., 10:20, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Do. 21.01., 11:00, OKTO
    Mulatschag
  • Do. 21.01., 12:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 21.01., 14:55, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Do. 21.01., 15:20, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Do. 21.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do. 21.01., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Do. 21.01., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 21.01., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
6DE