Luca Montezemolo: Sebastian Vettel für Ferrari ideal

Von Mathias Brunner
Formel 1
Luca Montezemolo: Nach 24 Jahren hiess es – addio, Ferrari

Luca Montezemolo: Nach 24 Jahren hiess es – addio, Ferrari

Anlässlich der Verleihung der Goldenen Ordenskette spricht der langjährige Firmenchef Luca Montezemolo über das künftige Ferrari: «Eine neue Ära hat begonnen. Und Sebastian Vettel ist für Ferrari ideal.»

Der langjährige Ferrari-Präsident und neue Alitalia-Chef Luca Montezemolo (67) hat in Mailand die so genannte Goldene Ordenskette überreicht erhalten. Diese Auszeichnung wird vom Olympischen Komitee Italiens (CONI) vergeben und gebührt Sportlern, die sich an den Spielen überdurchschnittlich gut geschlagen haben, oder Persönlichkeiten, welche sich um den italienischen Sport verdient gemacht haben. Luca Montezemolo erhielt die Kette im Mailänder Ehrensaal von CONI in Anwesenheit von Staatschef Matteo Renzi, Giovanni Malagò (dem Chef von CONI) sowie Graziano Delrio, dem italienischen Sportminister.

In seiner Dankesrede sagte Montezemolo, von 1991 bis 2014 Präsident von Ferrari, über seinen früheren Arbeitgeber: «Ich werde immer ein Tifoso von Ferrari sein, aber für mich und vielleicht auch für Ferrari ist eine Ära zu Ende gegangen. Ich bedaure, dass wir mit Fernando Alonso unsere Ziele nicht erreicht haben. Aber ich bin davon überzeugt, dass die Wahl von Sebastian Vettel für Ferrari ideal ist – beide haben den starken Wunsch, wieder auf die Siegerstrasse zurückzukehren. Ob das bald passiert? Ich hoffe es! Der richtige Geist und die Leidenschaft dazu sind vorhanden.»

«In diesem Saal den Preis zu erhalten, macht mir besonders Freude. Denn ich spüre hier ein schönes Italien, einen Teamgeist, ein Italien, das auf Werte setzt und auf Entschlossenheit. Wenn es etwas gibt, was die neunzehn WM-Titel eint, die ich mit Ferrari gewinnen durfte, dann ist es die Leidenschaft für unser Land.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 01.12., 15:40, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Di. 01.12., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Di. 01.12., 16:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Di. 01.12., 18:05, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Di. 01.12., 18:35, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 01.12., 19:00, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di. 01.12., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 01.12., 19:30, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 01.12., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Di. 01.12., 20:55, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
» zum TV-Programm
7DE