Deutschland-GP: Formel-1-Tradition geht verloren

Von Vanessa Georgoulas
Formel 1
Keiner gewann den Deutschland-GP so oft wie Michael Schumacher

Keiner gewann den Deutschland-GP so oft wie Michael Schumacher

Mit dem Deutschland-GP verliert die Formel 1 eines ihrer geschichtsträchtigsten Rennen. Auf deutschem Boden trugen die grössten Formel-1-Piloten ihre Zweikämpfe aus: Ein Blick zurück auf Triumphe und Tragödien.

Der Deutschland-GP existiert im aktuellen Formel-1-Kalender nur noch als Fussnote. Der Motorsport-Weltrat des Automobilweltverbands FIA präsentierte gestern, Freitag, einen Kalender mit dem Vermerk: «Der Deutschland-GP wurde abgesagt, weil sich die Rechteinhaber der Strecke und der Vermarkter nicht einig wurden.»

Das ist nicht nur für die treuen deutschen Fans bedauerlich, die sich die Heimspiele von Nico Rosberg, Sebastian Vettel und Nico Hülkenberg live anschauen wollen, sondern auch für alle Formel-1-Begeisterten. Denn mit dem Wegfall des Deutschland-GP geht auch ein Stück Geschichte verloren.

Grund genug, einen Blick zurück und in die Statistikbücher zu werfen. Letztere zeigen, dass der Deutschland-GP als WM-Lauf bisher 61 Mal ausgetragen wurde: 34 Mal davon in Hockenheim, 26 WM-Läufe fanden auf dem Nürburgring statt (auf dem zeitweise auch der Europa-GP ausgetragen wurde).1959 wurde einmal sogar auf der Berliner Avus gefahren.

Das Auftaktrennen in Hockenheim gewann der grosse Jochen Rindt. Es war der letzte Sieg des Österreichers, der fünf Wochen später im Training zum Italien-GP ums Leben kam.

Eines der berühmtesten deutschen Formel-1-Rennen fand 1976 auf dem Nürburgring statt. Im Regen kam Niki Lauda auf der Nordschleife von der Strecke ab. Sein Ferrari fing Feuer und Lauda entging nur dank der raschen Hilfe seiner Rennfahrer-Kollegen dem Tod. Nach diesem Unfall fand nie wieder ein GP auf der legendären Nordschleife statt.

Die meisten Triumphe durfte Michael Schumacher in der Geschichte des Deutschland-GP feiern: Der Rekord-Weltmeister stand insgesamt vier Mal auf dem obersten Podesttreppchen – und zwar immer am Hockenheimring: 1995 siegte er im Benetton-Renault, 2002, 2004 und 2006 im Ferrari.

Von den aktuellen Formel-1-Piloten führt Fernando Alonso die Erfolgsliste an: Der Champion von 2005 und 2006 fuhr seine Siege auch auf dem Hockenheimring ein. 2005 gewann er im Renault, 2010 und 2012 im Ferrari.

Lewis Hamilton siegte immerhin zwei Mal – beide Triumphe erzielte er in den Farben von McLaren: 2008 in Hockenheim, 2011 am Fusse der Nürburg. Den bisher letzten Deutschland-GP entschied aber Hamiltons Teamkollege Nico Rosberg für sich. Der Lokalmatador sicherte sich auf dem Hockenheimring seinen vierten Saisonsieg. Sebastian Vettel triumphierte 2013 im Red Bull Racing-Renner zum ersten und bisher einzigen Mal in einem Deutschland-GP.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 21.09., 10:55, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Mo. 21.09., 10:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mo. 21.09., 11:20, SPORT1+
    Motorsport - ADAC TCR Germany
  • Mo. 21.09., 12:05, SPORT1+
    Motorsport - ADAC GT Masters Rennen
  • Mo. 21.09., 12:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv
  • Mo. 21.09., 13:15, SPORT1+
    Motorsport - ADAC GT4 Germany
  • Mo. 21.09., 14:20, SPORT1+
    Motorsport - ADAC Formel 4
  • Mo. 21.09., 15:00, SPORT1+
    Motorsport - ADAC Formel 4
  • Mo. 21.09., 15:10, Das Erste
    Sturm der Liebe
  • Mo. 21.09., 15:45, SPORT1+
    Motorsport - ADAC TCR Germany
» zum TV-Programm
7DE