Lewis Hamilton: Kein Kontakt mit Rosberg? Ein Märchen

Von Mathias Brunner
Formel 1
Sir Stirling Moss neben Lewis Hamilton in Monza

Sir Stirling Moss neben Lewis Hamilton in Monza

WM-Leader Lewis Hamilton über den privaten Kontakt zu Nico Rosberg, die Faszination für alte Renner und ihre legendären Piloten und darüber, wie er sich den idealen GP-Boliden vorstellt.
Lewis, sprichst du eigentlich mit Nico noch über Privates oder beschränkt man sich da aufs Geschäftliche?

Wir reden nicht oft. Nimm einen Donnerstag vor dem Grand Prix als Beispiel, wir kommen an die Rennstrecke, dann sind wir in die ganzen Mediengespräche eingebunden, da sehen wir uns gar nicht. Das letzte Mal, als wir länger privat gesprochen haben – da war ich in seiner Wohnung, zusammen mit seiner Gattin, und wir haben über das kommende Baby geredet, ich spielte mit seinem Hund. Wir wohnen ja in Monaco im gleichen Komplex, da treffen wir uns auch oft beim Training, und klar geht man da zum anderen hinüber und redet ein wenig. Aber an der Rennstrecke haben wir fast keine Zeit dazu.

Hast du dir Le Mans geschaut?

Nein. Ich glaube auch nicht, dass ich Le Mans überhaupt schon mal geguckt habe. Das ist nichts, was mich sonderlich interessiert. Ich liebe Autos, ich liebe Rennwagen, aber irgendwie hat mich Le Mans nie in seinen Bann gezogen.

Wir werden hier einige frühere Turbo-Autos im Rahmenprogramm sehen. Interessiert dich so etwas?

Wie gesagt – ich liebe Autos. Mich fasziniert vor allem der gewaltige Turbo-Bumms, den die früheren Rennwagen hatten. Die Motoren waren anders, die Verkleidung war anders, also klangen die Autos auch anders, ich mag diesen Sound. Ich finde es auch total cool, wie die Fahrer manuell schalten mussten, also mit der Hand weg vom Lenkrad hin zu einem Schaltknauf. Im vergangenen Jahr habe ich hier Niki in einem unserer Zimmer hier gesehen, wie er sich den Rennoverall überstreifte, das erzeugte Gänsehaut – ich meine, hier geht eine Legende auf die Strecke. Das gleiche Kribbeln spürte ich beim Termin in Monza, als ich Sir Stirling Moss traf. Ich habe mich gefühlt wie nach dem Gang in eine Zeitmaschine, wusch, fünfzig Jahre zurück. Viel cooler geht’s nicht.

Wenn du an der heutigen Formel 1 etwas ändern könntest, was würdest du tun?

Hier ist das Problem, dass jeder eine andere Meinung darüber hat, was für den Sport gut wäre. Aber leider werden nur wenige Meinungen umgesetzt, und auch dann muss das noch nicht bedeuten, dass es eine Veränderung zum Besseren ist.

Ich vermisse den Sound. Als ich 1996 zum Grand Prix von Spa-Francorchamps kam, das Fahrerlager betrat, da röhrte draussen ein Auto vorbei. Ich spürte, wie mein Brustkorb vibrierte. Ich dachte – wow! Das will ich jetzt noch mehr als vorher! Das fehlt mir.

Ich will auch breitere Autos sehen mit richtig fetten Hinterreifen. Und richtige Getriebe, also zum Schalten. Es hat schon seine Gründe, warum ich alle meine Autos nur noch mit manueller Schaltung kaufe. Aber wir müssen uns auch darüber im Klaren sein – du kannst die Zeit nicht einfach zurückdrehen. Die Veränderung beim Schalten ist eben ein Zeichen der Zeit. Du kannst den Fortschritt nicht aufhalten. Sonst wären wir alle noch in der Steinzeit.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Endlich: Max Verstappen beendet Mercedes-Dominanz

Mathias Brunner
Der Sieg des Niederländers Max Verstappen mit Red Bull Racing-Honda in Frankreich zeigt: Die jahrelange Dominanz von Mercedes-Benz in der Turbohybrid-Ära der Formel 1 ist gebrochen – endlich.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 24.06., 23:30, Eurosport 2
    ERC All Access
  • Do.. 24.06., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 25.06., 00:00, Eurosport 2
    Motorradsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Fr.. 25.06., 00:05, Motorvision TV
    High Octane
  • Fr.. 25.06., 00:30, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Fr.. 25.06., 02:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 25.06., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 25.06., 04:30, ORF Sport+
    Highlights ERC Rallye 2021 - 1. Station Polen
  • Fr.. 25.06., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 25.06., 05:15, ORF Sport+
    Motorhome - Formel 1 GP von Frankreich 2021: Die Analyse, Highlights aus le Castellet
» zum TV-Programm
4DE