Ärger bei McLaren-Honda: Fernando Alonso vor Aufgabe

Von Mathias Brunner
Formel 1
Fernando Alonso im Duell mit seinem Landsmann Carlos Sainz

Fernando Alonso im Duell mit seinem Landsmann Carlos Sainz

​Fernando Alonso lag im chaotischen USA-Grand-Prix teilweise auf dem fünften Platz, wurde dann aber wegen eines Motorproblems gnadenlos Platz um Platz zurückgereicht.

Der zweifache Formel-1-Champion Fernando Alonso war einer der unbelohnten Helden von Austin: Der Spanier hatte seinen Mclaren-Honda sensationell bis auf Rang 5 nach vorne gepeitscht, und selbst wenn Alonso dabei von Ausfällen profitierte, schmälert das an seiner Leistung überhaupt nichts. Fernando selber findet: «Das war eines meiner besten Rennen überhaupt.»

Dann aber begann der Honda-Motor zu mucken, Alonso wurde gnadenlos durchgereicht, am Ende gab es nicht mal mehr einen WM-Punkte. Zwischendurch wollte der Asturier aufgeben, sein Team befahl ihm jedoch, auf der Bahn zu bleiben. Schliesslich lägen noch Punkte drin. Womit letztlich jedoch Essig war. Wegen eines Problems mit der Benzinversorgung, wie die Honda-Techniker vermuten.

Alonso: «Gleich nach dem Start war ich wegen der Kollision mit Felipe Massa ganz hinten, aber rund zehn Runden vor Schluss waren wir auf Rang 5, also war das ein bärenstarkes Rennen. Hätte ich den Platz halten können, müsste ich von einem kleinen Rennsportwunder reden, aber das ist nicht passiert. Und es schmerzt umso mehr, wenn du dann ein Problem hast, wenn du genau weisst – dieses Mal waren wir konkurrenzfähig.»

Seit Rang 5 in Ungarn hat Alonso nun keine Punkte mehr holen können. Da spielt es auch keine Rolle, dass kein Fahrer im Feld in den ersten Runden von WM-Läufen mehr Plätze gut gemacht hat als er.

Alonso weiter: «Es fühlte sich an, als wäre ich nur noch mit halber Kraft unterwegs. Klar bin ich traurig und frustriert, wenn dir deswegen ein fünfter Platz flöten geht. Wir müssen weiter aus solchen Problemen lernen. Aber auch dieses Rennen zeigt mir: Es geht aufwärts bei uns. Selbst wenn das Ergebnis nicht war, was wir uns vorgestellt hatten.»

Alonso über den alten und neuen Champion Lewis Hamilton: «Er hat von Anfang des Jahres eine sehr starke Saison gezeigt. Er war deutlicher vor Nico als 2014. Er verdient den Titel voll und ganz. Hoffentlich bekommt er aber in der kommenden Saison etwas mehr Gegenwehr.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Marc Márquez nach dem Comeback: Wie geht es weiter?

Günther Wiesinger
MotoGP-Superstar Marc Márquez ist nach neun Monaten zurück: Die erste Standortbestimmung beim Portugal-GP hat mit Platz 7 vorzüglich geklappt. Aber wann kann er wieder gewinnen?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 08.05., 23:15, Motorvision TV
    Arctic Lapland Rally - Ein Tour European Rally Promo Event
  • Sa.. 08.05., 23:45, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • So.. 09.05., 00:00, Sport1
    Motorsport - AvD Motor & Sport Magazin
  • So.. 09.05., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 09.05., 00:35, Motorvision TV
    Monster Energy AUS-X Open
  • So.. 09.05., 00:50, Motorvision TV
    Monster Energy AUS-X Open
  • So.. 09.05., 02:35, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • So.. 09.05., 04:00, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Spanien 2021
  • So.. 09.05., 04:15, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • So.. 09.05., 04:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
3DE