Eric Boullier: «Wir haben unsere Fehler verstanden»

Von Vanessa Georgoulas
Formel 1
Eric Boullier bleibt vorsichtig: «Ich rede nicht von Podestplätzen oder bestimmten Ergebnissen»

Eric Boullier bleibt vorsichtig: «Ich rede nicht von Podestplätzen oder bestimmten Ergebnissen»

McLaren-Renndirektor Eric Boullier ist überzeugt, dass die harte Arbeit von McLaren-Honda 2016 Früchte tragen wird und betont: «Wir haben die Fehler verstanden, die wir gemacht haben.»

Eric Boullier ist sich sicher, dass McLaren-Honda im nächsten Jahr eine stärkere Leistung zeigen wird. Das ist nicht gerade eine gewagte Prognose, denn schlechter als 2015 kann die Saison für den britischen Traditionsrennstall kaum laufen.

In der Gesamtwertung belegte McLaren den zweitletzten Platz vor dem notorischen Schlusslicht Manor. Das Team von Ron Dennis konnte gerade einmal 27 WM-Zähler sammeln, Fernando Alonso und Jenson Button mussten Rekord-Strafversetzungen hinnehmen, weil die Honda-Aggregate den Geist aufgaben.

Warum der McLaren-Renndirektor dennoch zuversichtlich auf die anstehende Saison blickt, erklärt er im Interview mit den Kollegen von Motorsport.com: «Ich denke, aufgrund der guten Beziehung zwischen Honda und McLaren und der Tatsache, dass wir die Fehler verstanden haben, die wir gemacht haben, können wir zuversichtlich sein, dass 2016 ein besseres Jahr für McLaren wird. Zudem weiss ich auch, was Honda plant.»

Der 42-jährige Franzose verrät: «Wir haben vor einem Jahr bei Null begonnen und ein Auto von Grund auf neu konstruiert. Nun können wir nach einem Jahr alles prüfen und sehen, wie wir mehr Leistung herausholen können. Ich weiss, dass das 2016er-Auto bereits jetzt besser ist als sein Vorgänger. Wir werden im nächsten Jahr also einen weiteren Fortschritt zeigen können. Alles wird besser. Aber ich rede nicht von Podestplätzen oder bestimmten Ergebnissen. Ich sage nur, dass wir konkurrenzfähiger sein werden.»

Sehr viel zuversichtlicher blickt Alonso in die nahe Zukunft. Der stolze Spanier hatte schon im Rahmen des letzten Saisonlaufs in Abu Dhabi selbstbewusst erklärt: «Alles, was ich sehe, macht Sinn und ich glaube, dass wir 2016 ein sehr viel besseres Jahr erleben werden. Wir wollen um den Titel kämpfen, oder mindestens aufs Podest fahren. Da gehört McLaren-Honda nämlich auch hin.»

Siehe auch

Wir bitten um Verständnis, dass Sie diesen Artikel nicht kommentieren dürfen.

Marc Márquez nach dem Comeback: Wie geht es weiter?

Günther Wiesinger
MotoGP-Superstar Marc Márquez ist nach neun Monaten zurück: Die erste Standortbestimmung beim Portugal-GP hat mit Platz 7 vorzüglich geklappt. Aber wann kann er wieder gewinnen?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 10.05., 21:00, Motorvision TV
    King of the Roads 2020
  • Mo.. 10.05., 21:50, Motorvision TV
    AMA Enduro Cross Championship
  • Mo.. 10.05., 22:15, ORF Sport+
    Motorhome - Formel 1 GP von Spanien 2021: Die Analyse, Highlights aus Barcelona
  • Mo.. 10.05., 22:35, Motorvision TV
    Bike World 2021
  • Mo.. 10.05., 22:55, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mo.. 10.05., 23:30, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di.. 11.05., 00:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 2010 Großer Preis von Abu Dhabi
  • Di.. 11.05., 00:20, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Di.. 11.05., 01:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di.. 11.05., 01:40, Motorvision TV
    High Octane
» zum TV-Programm
2DE