MotoGP-Test für Lewis Hamilton: Kein Mercedes-Veto

Von Vanessa Georgoulas
Formel 1
Lewis Hamilton liebt Motorräder

Lewis Hamilton liebt Motorräder

Formel-1-Champion Lewis Hamilton träumt davon, ein MotoGP-Bike auszuprobieren. Sein Vorgesetzter Toto Wolff hätte nichts dagegen, wie er im Fahrerlager von Bahrain beteuert hat.

Lewis Hamilton träumt nicht erst seit seinem MotoGP-Besuch von 2014 am Circuit de Barcelona-Catalunya davon, eine WM-Maschine zu testen. Der Formel-1-Champion offenbarte schon im vergangenen Jahr im «Mirror»-Interview: «Als Kind wollte ich immer Motorrad fahren. Als mein Dad mein erstes Go-Kart nach Hause brachte, wollte ich ein Motorrad.»

Und der Pole-Setter von Bahrain verriet: «Ich würde gern ein MotoGP-Bike testen, nur um zu sehen, wie das ist. Natürlich würde ich die Linien kennen, aber ich würde gern wissen, ob ich sie auch fahren kann.»

Für seinen Brötchengeber Mercedes wäre das kein Problem, wie Motorsportdirektor Toto Wolff auf Nachfrage der Kollegen der «Gazzetta dello Sport» bestätigt: «Wenn Lewis das machen will, haben wir kein Problem damit.»

Der 44-jährige Wiener betonte sogar: «Im Gegenteil, das ist doch eine lustige Idee. Abgesehen davon sass er in der Vergangenheit schon das eine oder andere Mal auf einem Motorrad.»

Auch Yamaha-Teamchef Lin Jarvis, dessen Rennstall ein gemeinsamer Sponsor mit den Silberpfeilen verbindet, könnte sich einen Gastauftritt des Formel-1-Weltmeisters vorstellen: «Derzeit ist es nur eine Idee, aber es wäre sicherlich sehr interessant.»

Hamilton ist nicht der erste GP-Fahrer, der seine Leidenschaft für die MotoGP-WM öffentlich bekundet hat. Auch Rekord-Weltmeister Michael Schumacher, der selbst einige IDM-Rennen bestritt, schwärmte vom Talent der Motorrad-Piloten.

Ein Zweirad-Fan ist auch Ferrari-Star Kimi Räikkönen, der in der Motocross-WM mit «ICE1Racing» sogar sein eigenes Team besitzt. Der Iceman schwingt sich zum Vergnügen auch selbst gerne auf ein Offroad-Bike.

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

25 Jahre Dorna: Holpriger Beginn, jetzt viel Applaus

Günther Wiesinger
Brünn 2016 war der 400. Grand Prix unter dem Regime der Dorna. Seit 25 Jahren vermarkten die Spanier den Motorrad-GP-Sport. Manche andere Rennserien könnten sich ein Beispiel nehmen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mo. 13.07., 18:35, Motorvision TV
Tour European Rally Historic
Mo. 13.07., 19:00, ORF Sport+
Formel 3
Mo. 13.07., 19:05, Motorvision TV
Tour European Rally
Mo. 13.07., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mo. 13.07., 19:30, Motorvision TV
Belgian Rally Cahmpionship
Mo. 13.07., 20:15, DMAX
Die Gebrauchtwagen-Profis: Der Traumauto-Deal
Mo. 13.07., 21:10, ServusTV Österreich
Sport und Talk aus dem Hangar-7
Mo. 13.07., 21:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Sport am Montag
Mo. 13.07., 21:40, Motorvision TV
FIM Trial World Championship
Mo. 13.07., 21:50, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sport am Montag - 60 Jahre Wunderteam" vom 13.05.1991
» zum TV-Programm
18