Ehre für Kobayashi

Von Peter Hesseler
Kamui Kobayashi

Kamui Kobayashi

Der Japaner Kamui Kobayashi wurde in England für sein Überholmanöver an Weltmeister Jenson Button ausgezeichnet

Als bestes Überholmanöver des Jahres 2009 werteten die User eines britischen Online-Dienstes jenes von Kamui Kobayashi in Abu Dhabi, mit dem er im Saisonfinale an Jenson Button vorbeizog.

Der Japaner zwang seinen Toyota in seinem erst zweiten Rennen in Runde 19 beherzt an Button (Brawn GP) vorbei, der sich soeben seinen ersten WM-Titel gesichert hatte. Button war zwar kurz zuvor aus den Boxen gekommen und noch nicht mit optimal beheizten Reifen bestückt, aber er leistete dem frechen Neuling durchaus Gegenwehr.

Kobayaski fuhr in der Folge 7,4 Sekunden Vorsprung auf den Briten heraus. Ohne die wäre er nicht Sechster des Rennen geworden, sondern weitaus weniger beachteter Siebter hinter Teampartner Jarno Trulli.

Kobayashi startet 2010 für das Schweizer Sauber-Team.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Valentino Rossi hört auf: Ein Abschied mit Wehmut

Günther Wiesinger
Valentino Rossi (42) sagte vor seinem letzten Motorradrennen, er weine nur selten. Aber gestern wischte er so manche Träne weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 04.12., 12:30, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Sa.. 04.12., 13:15, Motorvision TV
    UIM F1 H2O World Powerboat Championship
  • Sa.. 04.12., 14:10, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series 2020
  • Sa.. 04.12., 14:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 04.12., 14:55, ServusTV Österreich
    Formula 1 stc Saudi Arabian Grand Prix 2021
  • Sa.. 04.12., 15:05, Motorvision TV
    Icelandic Formula Offroad 2021
  • Sa.. 04.12., 15:30, Sport1
    Motorsport - Porsche Carrera Cup Deutschland, Magazin
  • Sa.. 04.12., 15:35, Motorvision TV
    French Drift Championship 2021
  • Sa.. 04.12., 15:55, ORF Sport+
    LIVE/Zeitversetzt Formel 2: 7. Station: 1. Rennen aus Jeddah
  • Sa.. 04.12., 16:00, Motorvision TV
    E-Andros Trophy 2021
» zum TV-Programm
3DE