McLaren-Star Fernando Alonso: Ein Herz für Ferrari

Von Rob La Salle
Formel 1
Fernando Alonso: «Ich wünsche dem Ferrari-Team immer nur das Beste, es wird immer in meinem Herzen sein»

Fernando Alonso: «Ich wünsche dem Ferrari-Team immer nur das Beste, es wird immer in meinem Herzen sein»

McLaren-Honda-Star Fernando Alonso beteuert, dass er angesichts des gestiegenen Drucks, der auf Ferrari lastet, keine Schadenfreude empfindet und betont: «Ferrari hat immer einen Platz in meinem Herz.»

Der Druck bei Ferrari steigt – dafür ist nicht zuletzt auch Oberhaupt Sergio Marchionne verantwortlich. Denn der Fiat- und Ferrari-Präsident fordert öffentlich Siege von seinem Werksteam, das sich in Spanien jedoch nicht nur schwächer als die Spitzenreiter von Mercedes präsentierte, sondern auch gegen Red Bull Racing-Aufsteiger Max Verstappen das Nachsehen hatte.

Im Abschlusstraining kamen die beiden roten Renner nicht über die dritte Startreihe hinaus, die erste belegten die überlegenen Silberpfeile und dahinter reihten sich die Red Bull Racing-Fahrer ein. Im Rennen kam Kimi Räikkönen nicht am Sensationssieger Verstappen vorbei.

Für den früheren Ferrari-Star Fernando Alonso ist das aber kein Grund zur Schadenfreude, wie er gegenüber ESPN.com beteuert: «Ich freue mich nicht, wenn Ferrari nicht stark ist», erklärte Alonso, der das Team nach der Saison 2015 verlassen musste, um Platz für den ehemaligen Red Bull-Zögling Sebastian Vettel zu machen.

«Ich wünsche dem Team immer nur das Beste, es wird immer in meinem Herzen sein, denn ich hatte fünf fantastische Jahre mit dieser Mannschaft», fügte er an.

«Aktuell dominiert Mercedes die Formel 1 – und das schon seit einigen Jahren, während die Scuderia derzeit Schwierigkeiten hat. Ich hoffe wirklich, dass sie diese schnell wieder in den Griff bekommen werden.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 01.12., 08:45, Motorvision TV
    High Octane
  • Di. 01.12., 10:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di. 01.12., 11:45, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Di. 01.12., 12:10, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • Di. 01.12., 12:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 2005: Großer Preis von Japan
  • Di. 01.12., 12:30, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
  • Di. 01.12., 15:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Di. 01.12., 15:40, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Di. 01.12., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Di. 01.12., 16:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
» zum TV-Programm
6DE