Ron Dennis (McLaren): Stoffel Vandoorne unverkäuflich

Von Rob La Salle
Formel 1
Stoffel Vandoorne mit Ron Dennis

Stoffel Vandoorne mit Ron Dennis

​Der Belgier Stoffel Vandoorne hat als Alonso-Ersatz in Bahrain auf Anhieb einen WM-Punkt errungen. Nun warnt sein McLaren-Chef Ron Dennis die Gegner: «Finger weg von Stoffel.»

Stoffel Vandoorne fehlt im Fürstentum. Der Belgier bestreitet am kommenden Wochenende in Okayama einen Lauf zur japanischen Super Formula – der Top-Monopostoserie in Asien. Vor kurzem hatte der GP2-Champion festgehalten, dass es durchaus Interesse an seinen Diensten gebe. Vandoorne liess damit durch die Blume anklingen: Andere Teams haben auch hübsche Rennwagen.

Die meisten Kenner des zweitältesten Formel-1-Rennstalls (nach Ferrari) sind der Überzeugung – Stoffel Vandoorne wird 2017 im zweiten McLaren-Honda neben Fernando Alonso sitzen, Jenson Button wird zum Schluss der Saison 2016 den Helm an den Nagel hängen.

Nun warnt McLaren-Mitbesitzer Ron Dennis die Gegner : «Stoffel ist nicht zu verkaufen. Wir haben uns für 2017 noch nicht entschieden, also gibt es auch nichts zu verkünden, aber Vandoorne ist wesentlicher Bestandteil der McLaren-Zukunft. Und wenn ein Team glaubt, es könne den Belgier unter unserer Nase wegschnappen, dann hat sich dieses Team gründlich geirrt.»

«Stoffel ist extrem talentiert, clever und arbeitet sehr hart. Er ist ein Fahrer, der unglaublich viel Potenzial hat und der weiss, wie ein Pilot Rennen und Titel gewinnt.»

McLaren und Honda waren in Bahrain voll des Lobes über die Arbeit des jungen Belgiers. Er war es auch, der den ersten Saisonpunkt für McLaren-Honda erobert – als Zehnter in der Wüste von Sakhir.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 25.11., 15:10, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mi. 25.11., 15:35, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Mi. 25.11., 16:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 1996: Großer Preis von Monaco
  • Mi. 25.11., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Mi. 25.11., 16:20, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Mi. 25.11., 16:50, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 25.11., 17:00, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 17:20, Motorvision TV
    Racing Files
  • Mi. 25.11., 19:00, ORF Sport+
    Rallye Weltmeisterschaft
  • Mi. 25.11., 19:00, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
» zum TV-Programm
6DE