Nico Rosberg (Mercedes): «Red Bull kommt mit Vollgas»

Von Mathias Brunner
Formel 1
Nico Rosberg

Nico Rosberg

​WM-Leader Nico Rosberg jagt seinen vierten Monaco-Sieg in Folge. Einfach wird das nicht: Seit dem Abschlusstraining steht ihm Daniel Ricciardo (Red Bull Racing) vor der Sonne.
Nico, es ist inzwischen bekannt, dass es an beiden Mercedes im Abschlusstraining Probleme mit dem Benzindruck gab. Wie sehr wurde deine Arbeit beeinträchtigt?

Der letzte Quali-Teil wurde deswegen anspruchsvoller und ein wenig stressiger. Denn zu dem Zeitpunkt war nicht klar, ob und wann wir auf die Bahn gehen können. Aber dann gingen meine beiden Läufe glatt, das hatte also keinen Einfluss auf mein Qualifying.

Machen dir die häufigen technischen Gebrechen, besonders am Wagen von Hamilton, Sorgen?

Nein, weil ich mich ganz auf meine Arbeit konzentriere. Natürlich frage ich nach, was der Grund für Schwierigkeiten war. Aber ich habe jedes Vertrauen ins Team, dass solche Probleme aus der Welt geschaffen werden. Ideal ist es natürlich nicht.

Du hast festgehalten, dass Daniel Ricciardo heute im Abschlusstraining einfach der schnellere Mann war. Wie sieht es im Rennen aus?

Am Donnerstag haben wir in den Dauerläufen besser ausgesehen als Red Bull Racing. Aber für mich ist das nicht relevant. Elementar ist ein guter Start. Vielleicht kann ich ihm da einen kleinen Streich spielen. Ich kann mich an China erinnern, da ist Daniel mit einem weicheren Reifen losgefahren und hat mich überrumpelt. Vielleicht kann ich ihm das jetzt zurückzahlen. Auf der anderen Seite ist der Lauf vom Start bis zur Sainte Dévote sehr kurz. Aber selbst wenn Ricciardo beim Start vorne bleiben sollte: Ich will den Druck aufrecht erhalten, und dann sehen wir mal, was passiert.

Wo war Ricciardo denn schneller?

Vor allem im Schwimmbadbereich, da ist die Piste neu asphaltiert worden, da hat Daniel am meisten Zeit gut gemacht.

Wenn du hinten sein solltest, richtest du dein Rennen dann auf deinen WM-Hauptrivalen Hamilton aus?

Nein. Ich bin nach Monaco gekommen, um zu gewinnen. Und ich will gewinnen. Ich gucke nach vorne, nicht zurück.

Wie streckenspezifisch ist diese Pole von Red Bull Racing? Glaubst du, sie werden auch in Kanada so stark sein?

Das ist kaum zu sagen. In Barcelona waren wir ein gutes Stück schneller. Hier nun haben sie uns geschlagen. Aber ich gehe schon davon aus, dass die uns auch in den kommenden Rennen das Leben schwermachen werden. Red Bull Racing hat einen stattlichen Schritt nach vorne gemacht, schon in China, nun ist der verbesserte Motor hinzugekommen. Die kommen da mit Vollgas an, da müssen wir schon aufpassen.

Nachdem, was in Spanien passiert ist: Kannst du da mit der gleichen Aggressivität wie immer in die erste Kurve gehen?

Was vor zwei Wochen passiert ist, das ist abgehakt. Da denke ich nicht mehr drüber nach. Ich werde morgen auf Sieg fahren.

Aus deinen Erfahrung mit der Langlebigkeit der beiden Reifenmischungen: Wie viel länger kann Daniel mit der härteren Mischung fahren?

Gut, er kann länger fahren, aber wenn wir früher reinkommen und schnellere Zeiten fahren, dann nützt ihm das nichts. Ich bin nicht so sicher, dass das ihr Plan war, auf dem superweichen Reifen loszufahren. Aber vielleicht täusche ich mich.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 25.11., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mi. 25.11., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mi. 25.11., 08:55, Motorvision TV
    High Octane
  • Mi. 25.11., 09:30, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 09:40, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Mi. 25.11., 09:45, Motorvision TV
    Made in....
  • Mi. 25.11., 10:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 10:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi. 25.11., 10:55, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Mi. 25.11., 11:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
» zum TV-Programm
7DE