Nico Hülkenberg: «Platz 5 ist eine Überraschung»

Von Vanessa Georgoulas
Formel 1
Nico Hülkenberg: «Natürlich ist das Qualifying nur die halbe Miete, ich habe mir aber eine gute Ausgangslage verschafft»

Nico Hülkenberg: «Natürlich ist das Qualifying nur die halbe Miete, ich habe mir aber eine gute Ausgangslage verschafft»

Nico Hülkenberg erlebte in seiner Wahl-Heimat ein gutes Qualifying. Der Deutsche sicherte sich den fünften Startplatz und gestand hinterher: «Wir wussten, dass wir den Speed haben, aber Platz 5 ist besser als erwartet.»

Für Nico Hülkenberg verlief das sechste Qualifying von Monte Carlo der Saison 2016 besser als erwartet. Das gestand der Force India-Pilot, der in seiner Wahl-Heimat mit 1:14,726 min den fünften Startplatz eroberte, nach dem Abschlusstraining unumwunden: «Ich bin sehr zufrieden! Wir wussten, dass wir heute den Speed haben würden, um in die Top-Ten zu fahren. Doch der fünfte Platz ist besser als erwartet.»

Der Blondschopf schwärmte: «Ich hatte von Anfang an einen guten Rhythmus und habe mich auch gleich wohl gefühlt. Wir haben in Barcelona einen gorssen Schritt nach vorne gemacht, und das heutige Resultat zeigt, dass unser Auto vor allem in den langsamen Kurven gut funktioniert. Meine Runden waren im Q1 und im Q2 schon gut, und im Top-Ten-Segment passte dann wirklich alles.»

Hülkenberg weiss aber auch: «Natürlich ist das Qualifying nur die halbe Miete, wir haben morgen noch ein langes Rennen vor uns. Hier in Monaco kriegst du nichts geschenkt. Man muss hart arbeiten und sich sein gutes Ergebnis verdienen. Ich habe mir aber eine gute Ausgangslage verschafft.»

Die Tagesbilanz seines Teamkollegen Sergio Pérez fiel nicht ganz so positiv aus – obwohl der 26-Jährige aus Guadalajara dank der Rückversetzung von Ferrari-Star Kimi Räikkönen (ausserplanmässiger Getriebewechsel) um einen Startplatz auf Position 7 vorrücken darf.

Pérez klagte: «Wir hatten heute ein sehr gutes Tempo und konnten im Vergleich zum Trainingsdonnerstag einige Fortschritte erzielen. Aber ich hatte Probleme, die Reifen auf Temperatur zu bringen. Deshalb denke ich, dass eigentlich mehr möglich gewesen wäre.»

Der 98-fache GP-Pilot tröstete sich: «Der siebte Platz ist aber keine schlechte Ausgangslage, deshalb sind unsere Erwartungen an ein gutes Ergebnis auch hoch. Monaco ist wahrscheinlich das wichtigste Qualifying des Jahres, umso erfreulicher ist es, dass wir beide aus der Top-1o starten.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 03.12., 08:15, ORF Sport+
    Rallye Europameisterschaft
  • Do. 03.12., 08:35, Motorvision TV
    High Octane
  • Do. 03.12., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 03.12., 10:25, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 03.12., 11:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Do. 03.12., 11:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Do. 03.12., 13:05, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Do. 03.12., 14:30, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
  • Do. 03.12., 15:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Do. 03.12., 15:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
» zum TV-Programm
7DE