Lewis Hamilton begeistert, Niki Lauda rügt Rosberg!

Von Mathias Brunner
Formel 1
Lewis Hamilton

Lewis Hamilton

​Die Schwerpunkte nach dem Grossen Preis von Deutschland: Sechster Sieg im siebten Rennen für Lewis Hamilton, viele Diskussionen um die Zeitstrafe für Nico Rosberg.

Lewis Hamilton hat in Hockenheim seinen 49. GP-Sieg errungen (damit liegt er in der ewigen Bestenliste nur noch zwei Erfolge hinter Alain Prost), es ist sein sechster Sieg in den letzten sieben Rennen. Damit hat der Brite vor der Sommerpause seinen Vorsprung auf Nico Rosberg auf satte 19 Punkte ausgebaut.

Nico verlor die Chance auf den Sieg mit einem schlechten Start. Martin Brundle: «Er kam eigentlich gut weg, hat dann aber im dritten Gang die Hinterräder zu stark durchdrehen lassen. So zog Hamilton vorbei und beide Red Bull Racing-Renner obendrein.

Später gab es für Nico eine Strafe nach dem beinharten Duell mit Max Verstappen.

Niki Lauda, Chef des Aufsichtsrats im Mercedes-Rennstall: «Nico hatte einen schlechten Start, dann kam er in der Haarnadel weit hinaus. Die Entscheidung für oder gegen eine Strafe lag bei 50:50, man kann das durchaus so interpretieren. Wir hatten keinen einfachen Tag, die Autos von Red Bull Racing waren schneller als wir erwartet hatten.»

Am Ende musste sich Rosberg mit Rang 4 begnügen.

Sky-Formel-1-Experte Martin Brundle ist nicht einverstanden: «Wenn es in Ungarn keine Strafe für Verstappen gibt, wieso gibt es hier dann eine für Rosberg? Wir wollen doch Rad-an-Rad-Kämpfe sehen, Entscheidungen wie diese würgen das ab.»

Sieger Lewis Hamilton: «Ich strahle heute so, weil ich mir keinen Fehler erlaubt habe, ganz im Gegensatz zu gestern. Ich hatte einen grandiosen Start, die Balance meines Autos war das ganze Rennen über sensationell. Am Ende habe ich Leistung runtergefahren, um den Motor zu schonen. Ich bin glücklich und gehe entspannt in die Sommerpause.»

«Die Piste in Kurve 1 hinein ist nicht ganz flach, ich habe mir das vor dem Start lange angeschaut. Meine Starts waren in diesem Jahr sehr unterschiedlich. Dieses Mal aber hat alles funktioniert, und ich bin sehr froh darüber.»

«Ich bin stolz, dass ich meinen Jungs an der Strecke und auch im Werk endlich was zurück geben kann. Wir haben sehr hart daran gearbeitet, die Starts zu verbessern. Und so langsam zahlt sich diese Arbeit aus.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 25.11., 23:00, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Do. 26.11., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 26.11., 03:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Do. 26.11., 03:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Do. 26.11., 03:25, SPORT1+
    Motorsport - FIA WEC
  • Do. 26.11., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 26.11., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 26.11., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Do. 26.11., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Do. 26.11., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
» zum TV-Programm
7DE