Sébastien Buemi: 92 Runden auf neuen Pirelli-Reifen

Von Rob La Salle
Formel 1
Red Bull-Edelreservist Sébastien Buemi hat auch den zweiten Pirelli-Testtag auf dem Mugello Circuit bestritten. Der Schweizer drehte auf den neuen, breiteren 2017er-Slick-Reifen insgesamt 92 Runden.

Schon am Vortag hatte Sébastien Buemi auf dem Mugello Circuit 82 Runden gedreht und damit knapp 430 km zurückgelegt. Gestern, Mittwoch, kamen noch einmal 92 Runden und damit mehr als 480 km dazu.

Der Langstrecken-Weltmeister von 2014 und diesjährige Formel-E-Champion steuerte immer wieder die Box an, um Anpassungen an der Aerodynamik vornehmen zu lassen, damit die Bedingungen der 2017er-Autos möglichst genau simuliert werden konnten.

Wie schon beim Regenreifen-Test mit Ferrari in Fiorano und am ersten Testtag in Mugello verlief auch der Abschluss der August-Probefahrten mit dem Team aus Milton Keynes ohne Probleme ab. So konnten die Ingenieure aus Mailand eine Menge Daten über die Experimental-Slickreifen sammeln, die in diesem Monat ausgewertet werden, um die Weiterentwicklungen der 2017er-Mischungen und Strukturen voranzutreiben.

Das Entwicklungsprogramm wird im September mit Ferrari in Barcelona und Mercedes in Le Castellet fortgeführt. Jeder der drei teilnehmenden Rennställe (Ferrari, Red Bull Racing und Mercedes) wird bis Ende November jeweils acht Testtage mit modifizierten 2015er-Rennern unternehmen, wobei zwei Testtage mit den Rillenreifen und sechs Testtage mit den Slicks gefahren werden.

Den letzten Testtag bestreiten alle Teams in Abu Dhabi. Am 29. November – zwei Tage nach dem Saisonabschluss in der Wüste – dürfen die Silberpfeile und die Renner aus Milton Keynes und Maranello gemeinsam auf die Piste.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 24.01., 18:45, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So. 24.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • So. 24.01., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 24.01., 22:20, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So. 24.01., 22:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • So. 24.01., 23:20, ORF 3
    zeit.geschichte
  • Mo. 25.01., 00:10, Motorvision TV
    Motorcycles
  • Mo. 25.01., 00:40, ServusTV Österreich
    Sport und Talk aus dem Hangar-7
  • Mo. 25.01., 02:30, ServusTV
    Sport und Talk aus dem Hangar-7
  • Mo. 25.01., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
» zum TV-Programm
6AT