Tobias Hegewald König von Spa

Von Annette Laqua
Formel 2
Tobias Hegewald

Tobias Hegewald

Auch das zweite Rennen der Formel 2, das auf dem legendären Ardennenkurs in Spa-Francorchamps stattfand, entschied der Deutsche Tobias Hegewald für sich.

Hegewald startete gut und vergrößerte seinen Vorsprung pro Runde um eine halbe Sekunde. Im Ziel hatte er fast sieben Sekunden Vorsprung auf seinen ersten Verfolger Andy Soucek. Der Austro-Spanier wurde Zweiter vor Robert Wickens. «Es war ein unglaubliches Wochenende, ich war in jeder Session Schnellster und nehme die Maximal-Punktzahl mit nach Hause», freute sich Hegewald. «Das Rennen war nicht einfach, denn mein Auto fühlte sich zu Beginn nervös an. Mit dem Doppelsieg steige ich nun in den Titelkampf ein.»
Zwei Sekunden vor Wickens sah der Zweitplatzierte Soucek das Zieltuch. «Ich wusste, dass ich einen guten Start hätte haben müssen, um Tobias zu überholen. Aber er zeigte ein fehlerfreies Wochenende und machte keinen einzigen Fehler. Ich hoffe, so ein Durchmarsch gelingt ihm nicht wieder in Brands Hatch, denn dann wird es für mich schwierig, meine Tabellenführung zu verteidigen.»

Der Kanadier Robert Wickens, der im ersten Run noch einen Unfall hatte und ausschied, komplettierte das Podest. In der ersten Runde kämpfte er sich in der Eau Rouge an Alex Brundle vorbei, nachdem der Brite kurz zuvor am ehemaligen F3-Piloten vorbeizog. In der Folge machte er Druck auf Soucek, bevor er sich mit dem dritten Platz abfand und sichere sechs Zähler mitnahm. «Ich bin glücklich, wieder auf dem Podium zu stehen, aber in Brands muss es ein besseres Wochenende werden.»

Milos Pavlovic packte sich Alex Brundle in Runde elf und brachte den vierten Rang ins Ziel. Auch Julien Jousse attackierte Brundle, aber er kam nicht mehr vorbei. Kazim Vasiliauskas, Mikhail Aleshin, Mirko Bortolotti und Carlos Iaconelli komplettierten die Top Ten.
 
 

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Hondas MotoGP-Auftritt verkommt zum Problemfall

Günther Wiesinger
Honda wartete sehnsüchtig auf die Rückkehr des sechsfachen MotoGP-Champions Marc Márquez, aber auch dessen Comeback brachte den größten Motorradhersteller der Welt bisher nicht auf die Siegerstraße zurück.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 12.06., 16:05, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Sa.. 12.06., 17:30, SWR Fernsehen
    sportarena
  • Sa.. 12.06., 17:50, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series 2020
  • Sa.. 12.06., 18:45, Motorvision TV
    French Drift Championship 2020
  • Sa.. 12.06., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Sa.. 12.06., 20:00, SPORT1+
    Motorsport Live - IndyCar Series
  • Sa.. 12.06., 20:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 12.06., 21:00, Motorvision TV
    Icelandic Formula Offroad 2021
  • Sa.. 12.06., 21:25, Motorvision TV
    Tour European Rally 2021
  • Sa.. 12.06., 21:55, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge
» zum TV-Programm
6DE