Formel 1: Ein selten kurioser Unfall

Grasbahn Balkbrug: Niederländischer Doppelsieg

Von Manuel Wüst
Sieger Romano Hummel

Sieger Romano Hummel

Beim Grasbahnrennen am Ostermontag in Balkbrug gab es bei den Solisten mit Romano Hummel und den Gespannen mit Wilfried Detz einen niederländischen Sieger. Christian Hülshorst verpasste das Finale knapp.

Das Grasbahnrennen in Balkbrug eröffnete die Langbahnsaison 2023, Ex-Weltmeister Romano Hummel konnte eine starke Frühform unter Beweis stellen. Der 24-Jährige fuhr in vier Läufen viermal als Sieger durchs Ziel und qualifizierte sich auf direktem Wege für das Tagesfinale des Rennens, das im Europameisterschaftsmodus ausgetragen wurde. Mit Jacob Bukhave schaffte das auch der zweite Langbahn-GP-Teilnehmer im Feld mit 22 Punkten souverän, ebenso Henry van der Steen (20) und Dave Meijerink (19).

Die beiden weiteren Finalplätze wurden im B-Finale ausgefahren, an dem die Fahrer auf den Plätzen 5 bis 10 nach den Vorläufen teilnahmen. Unter ihnen waren mit Christian Hülshorst (11 Punkte) und Jörg Tebbe (10) auch zwei der drei Deutschen in Balkbrug. Charley Powell, der mit 17 Punkten ins B-Finale gegangen war, gewann den Lauf vor dem Niederländer William Kruit und Hülshorst, womit der Münsterländer das Finale knapp verpasste.

Im Finale landeten die Top-Fahrer des Tages wieder auf den vorderen Plätzen und Romano Hummel triumphierte zum fünften Mal; Bukhave und Meijerink eroberten die anderen beiden Podestplätze.

Bei den Gespannen fuhr Wilfried Detz mit Co-Pilotin Wendy Arling wie Romano Hummel bei den Solisten zu einem Maximum und siegte vor Sven Holstein, der mit Beifahrer Denis Smit unterwegs war und dem britischen Gespann Mitch Godden/Paul Smith. Die deutschen Gespanne Patrick Hermanns/Sonja Dreyer und Oliver Möller/Dana Frohbös verpassten das Finale und beendeten das Rennen auf den Plätzen 6 und 7.

Ergebnisse Grasbahnrennen Balkbrug/NL:

1. Romano Hummel (NL), 24 Vorlaufpunkte
2. Jacob Bukhave (DK) 22
3. Dave Meijerink (NL), 19
4. Henry van der Steen (NL), 20
5. Charley Powell (NL), 17
6. William Kruit (NL), 12
7. Christian Hülshorst (D), 11
8. Jarno de Vries (NL), 7
9. Jörg Tebbe (D), 10
10. Nigel Hummel (NL), 7
11. Thomas Valladon (F), 6
12. Kevin Glorie (NL), 2
13. Morten Qvistgaard (DK), 5
14. Fabian Wachs (D), 5

C-Finale: 1. Thomas Valladon, 2. Kevin Glorie, 3. Morten Qvistgaard, 4. Fabian Wachs

B-Finale: 1. William Kruit, 2. Charley Powell, 3. Christian Hülshorst, 4. Jarno de Vries, 5. Jörg Tebbe, 6. Nigel Hummel

A-Finale: 1. Romano Hummel, 2. Jacob Bukhave, 3. Dave Meijerink, 4. Henry van der Steen, 5. Charley Powell, 6. William Kruit

Gespanne:
1. Wilfried Detz/Wendy Arling (NL), 25 Punkte
2. Sven Holstein/Dennis Smit (NL), 21
3. Mitch Godden/Paul Smith (GB), 22
4. Mike Frederiksen/Kevin Nielsen (DK), 15
5. Dennis Frederiksen/Jorgen Qvistgaard (DK), 14
6. Patrick Hermanns/Sonja Dreyer (D), 11
7. Oliver Möller/Dana Frohbös (D), 6
8. Bart Schuiling/Annet Kloosterman (NL), 2

Last-Chance: 1. Mike Frederiksen/Kevin Nielsen, 2. Patrick Hermanns/Sonja Dreyer (disqualifiziert)

Finale: 1. Wilfried Detz/Wendy Arling, 2. Sven Holstein/Dennis Smit, 3. Mitch Godden/Paul Smith, 4. Mike Frederiksen/Kevin Nielsen, 5. Dennis Frederiksen/Jorgen Qvistgaard

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: «Das Update muss greifen»

Von Dr. Helmut Marko
Red Bull-Motorsportberater Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com das GP-Wochenende auf dem Silverstone Circuit und spricht auch über die Red Bull Junioren und das anstehende Rennen auf dem Hungaroring.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 18.07., 14:55, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Do. 18.07., 15:25, Motorvision TV
    Superbike: Australian Championship
  • Do. 18.07., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 18.07., 17:45, ORF Sport+
    Motorsport: European Le Mans Series
  • Do. 18.07., 19:15, ServusTV
    Servus Sport aktuell
  • Do. 18.07., 19:35, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Do. 18.07., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 18.07., 21:20, Motorvision TV
    Rally
  • Do. 18.07., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 18.07., 21:45, SPORT1+
    Motorsport - Historic & Individual Motorsports Events
» zum TV-Programm
4