Christian Hülshorst qualifiziert für das EM-Finale

Von Rudi Hagen
Grasbahn-EM
Zach Wajknecht (Mitte) siegte vor James Shanes (l.) und Paul Hurry (r.)

Zach Wajknecht (Mitte) siegte vor James Shanes (l.) und Paul Hurry (r.)

Christian Hülshorst hat sich in Swingfield (GB) für das Finale zur Grasbahn-Europameisterschaft qualifiziert. David Pfeffer schied dagegen aus. Auf dem Podest standen am Ende drei Briten.

Zum Semifinale 1 der diesjährigen Grasbahn-Europameisterschaft waren drei deutsche Fahrer für Swingfield im britischen Kent gemeldet. Marcel Sebastian war aber beruflich verhindert und konnte nicht mitfahren.

Mit den Briten Zach Wajknecht (19 Punkte), James Shanes (18) und Paul Hurry (16) sowie dem Niederländer Mark Beishuizen (16) standen nach den Vorläufen die punktbesten Fahrer fest. In dieser Reihenfolge kamen die Grasbahn-Spezialisten auch im A-Finale ins Ziel.

Der Tscheche Martin Malek (13 Vorlaufpunkte) und Christian Hülshorst (12) aus Lüdinghausen mussten die «Ochsentour» über das B-Finale gehen, was ihnen in dieser Reihenfolge auch gelang. Im A-Finale rückte Hülshorst dann noch auf Platz 5 vor, dahinter Malek.

Alle sechs sind damit für das EM-Finale im französischen Tayac am 7. Juli qualifiziert. Hinzu kommen Andrew Whitaker (GB), Lars Zandvliet (NL) und Anthony Chauffour (F) auf den Plätzen 7, 8 und 9. Der Brite Edward Kennett ist als Zehnter Reservist.

David Pfeffer vom MSC Berghaupten punktete zwar durchgehend, aber je zwei Zähler pro Lauf brachten ihm am Ende nur acht Punkte ein, zu wenig zumindest für den Hoffnungslauf B-Finale. Im C-Finale wurde der 21-Jährige Vierter.

Ergebnisse Grasbahn-EM Semi 1, Swingfield (GB):

Qualifiziert für das Finale in Tayac (F): 1. Zach Wajtknecht (GB), 19 Vorlaufpunkte. 2. James Shanes (GB), 18. 3. Paul Hurry (GB), 16. 4. Mark Beishuizen (NL), 16. 5. Christian Hülshorst (D), 12. 6. Martin Malek (CZ), 13. 7. Andrew Whitaker (GB), 11. 8. Lars Zandvliet (NL), 14. 9. Anthony Chauffour (F), 9. Reserve: 10. Edward Kennett (GB), 8.
Ausgeschieden: 11. Dave Mears (GB), 3. 12. Mika Meijer (NL), 4. 13. Gaetan Stella (F), 6. 14. David Pfeffer (D), 8. 15. Gabriel Dubernard (F), 8. 16. Adam Ellis (GB), 8. 17. Michal Skurla (CZ), 3. 18. Michal Dudek (CZ), 1. 19. Henning Bager (DK), 1. 20.
C-Finale: 1. Mears. 2. Meijer. 3. Stella. 4. Pfeffer. 5. Dubernard. 6. Ellis.
B-Finale: 1. Malek. 2. Hülshorst. 3. Whitaker. 4. Zandvliet. 5. Chauffour. 6. Kennett.
A-Finale: 1. Wajknecht. 2. Shanes. 3. Hurry. 4. Beishuizen. 5. Hülshorst. 6. Malek.

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 11.08., 18:15, Motorvision TV
FIM Enduro World Championship
Di. 11.08., 18:30, Sky Sport HD
Formel 1: 70th Anniversary Grand Prix
Di. 11.08., 18:30, Sky Sport 1
Formel 1: 70th Anniversary Grand Prix
Di. 11.08., 18:35, Motorvision TV
Bike World
Di. 11.08., 18:45, Motorvision TV
Bike World
Di. 11.08., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Di. 11.08., 20:00, Motorvision TV
GT World Challenge
Di. 11.08., 20:00, Motorvision TV
GT World Challenge
Di. 11.08., 20:15, ORF Sport+
Pferdesport Casino Grand Prix
Di. 11.08., 20:30, Sky Sport 2
Formel 1: 70th Anniversary Grand Prix
» zum TV-Programm
17