EM Mulmshorn: Enrico Janoschka trickste Appleton aus

Von Rudi Hagen
Grasbahn-EM
Wenig später fuhr Enrico Janoschka am Führenden Andrew Appleton vorbei

Wenig später fuhr Enrico Janoschka am Führenden Andrew Appleton vorbei

Sechs Deutsche waren im Grasbahn-EM-Semifinale in Mulmshorn am Start. Enrico Janoschka (1.), Jörg Tebbe (4.) und Richard Speiser (7.) konnten sich für das Finale am 28. Juni in St. Macaire qualifizieren.

Der Renntag wurde überschattet durch einen schweren Sturz im Finale der European Veteran Longtrack Series 4-Ventiler. Der Tscheche Karel Kadlec und Hylke Dijkema aus den Niederlanden touchierten sich in der Startkurve und gingen spektakulär zu Boden. Beide mussten nach langer Behandlung auf der Bahn ins Krankenhaus Rotenburg/Wümme überführt werden.

Das Semifinale 2 zur Grasbahn-EM wurde diesmal auf einer typischen Sandbahn ausgetragen. «Das ist eine sehr schwierige Bahn und es ist schon hart hier zu fahren», sagte Richard Speiser am Ende der Veranstaltung gegen 18.30 Uhr. Der Memminger hatte im B-Finale Glück, dass der Niederländer Randy Oldenziel in der Startkurve stürzte und der Lauf wiederholt wurde. «Ich blieb beim ersten Start fast stehen, weil mein Fuß unter die Raste geraten war. Da wäre ich Letzter geworden.» So kam Speiser im Rerun noch auf Rang 3 und hatte damit das Ticket für Frankreich in der Tasche.

Jörg Tebbe gewann seine ersten drei Läufe, dann machten sich die Verletzungsfolgen von Scheeßel wieder bemerkbar. Daraufhin fuhr der Dohrener klug mit zwei vierten Plätzen auf Ankommen.

Mit Enrico Janoschka ist es wie mit manchem Rotwein: je älter er wird, desto besser. Der 38-Jährige aus Sarmstorf überzeugte schon in den Vorläufen mit 17 Punkten. Im Finale hatte der Brite Andrew Appleton, der sich über das B-Finale qualifizieren musste, den besseren Start und führte bis in die letzte Kurve. Dann schlug die Stunde von Teufelskerl Janoschka. Er schlüpfte durch und holte sich den Sieg. Janoschka: «Warum soll ich Zweiter werden, wenn ich gewinnen kann?»

Markus Eibl, Christian Hülshorst und Enrico Sonnenberg schieden aus.

Ergebnisse Grasbahn-EM, Quali 2, Mulmshorn/D:

Qualifiziert für das EM-Finale: 1. Enrico Janoschka (D), 17 Vorlaufpunkte. 2. Andrew Appleton (GB), 13. 3. Mathieu Trésarrieu (F), 18. 4. Jörg Tebbe (D), 17. 5. David Howe (GB), 15. 6. Josef Franc (CZ), 10. 7. Richard Speiser (D), 13. 8. Aki-Pekka Mustonen (FIN), 11. 9. Randy Oldenziel (NL), 12. – Reserve: 10. Glen Phillips (GB), 11.

Ausgeschieden: 11. Richard Hall (GB), 9. 12. Stéphane Trésarrieu (F), 8. 13. Richard Wolff (CZ), 5. 14. Markus Eibl (D), 9. 15. Jérôme Lespinasse (F), 4. 16. Lars Zandvliet (NL), 3. 17. Joel Nyström (S), 2. 18. Christian Hülshorst (D), 2. 19. Enrico Sonnenberg (D), 1.

C-Finale: 1. Hall. 2. St. Trésarrieu. 3. Wolff. 4. Eibl. 5. Lespinasse. 6. Zandvliet.

B-Finale: 1. Appleton. 2. Franc. 3. Speiser. 4. Mustonen. 5. Oldenziel. 6. Phillips.

A-Finale: 1. Janoschka. 2. Appleton. 3. M. Trésarrieu. 4. Tebbe. 5. Howe. 6. Franc.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 26.11., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 26.11., 03:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Do. 26.11., 03:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Do. 26.11., 03:25, SPORT1+
    Motorsport - FIA WEC
  • Do. 26.11., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 26.11., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 26.11., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Do. 26.11., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Do. 26.11., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Do. 26.11., 06:10, Motorvision TV
    Report
» zum TV-Programm
5DE