IDM plus ADAC: Kein gemeinsames Date für 2018

Von Esther Babel
IDM
Der ADAC veröffentlichte seinen endgültigen Terminkalender. Ein Rennen des ADAC Junior Cups 2018 im Rahmen der IDM steht nicht auf der Liste. Kein Angebot der IDM-Macher auf dem Tisch.

Der ADAC München hat nicht nur jahrzehntelang den ADAC Junior Cup im Rahmen der IDM ausgetragen, sondern war bis vor zwei Jahren auch einer der größten Förderer der Meisterschaft. Doch die Wege von DMSB, dem IDM-Promoter MotorEvents und dem ADAC trennten sich. MotorEvents stieg aus, der ADAC machte mit dem Northern Europe Cup, der inzwischen schon wieder zu den Akten gehört, sein eigenes Ding und lagerte damit die IDM Moto3 samt Titel aus.

Für dieses Jahr war nun eine erste zarte Annäherung zwischen IDM und ADAC angedacht. Der sportliche Ausrichter berichtete über einen möglichen Auftritt der Cup-Junioren im Rahmen einer IDM-Veranstaltung. Doch daraus wurde erst mal nichts. Der ADAC veröffentlichte am 29. Januar 2018 seinen endgültigen Kalender. Statt eines IDM-Besuchs treten die KTM-Piloten nun im August beim Grand Prix in Brünn an.

«Die Nachwuchsserie startet in diesem Jahr zu acht Rennen bei sieben Veranstaltungen, drei Mal sind die jungen Talente dabei im Rahmen der Motorrad-Weltmeisterschaft MotoGP unterwegs», war zu lesen.

Interessierte Fahrer und Fahrerinnen können sich noch bis zum 11. Februar unter www.adac.de/junior-cup für die Rennsportsaison 2018 anmelden.

Warum kein IDM-Besuch? «Seitens der IDM lag uns bis Ende Januar noch kein schriftliches Angebot zur Austragung eines Rennens des ADAC Junior Cup powered by KTM vor», klärt ein ADAC-Sprecher auf. «Parallel dazu hatten wir ein Angebot der Dorna vorliegen, im Rahmen des Motorrad-Grand-Prix in Brünn zu fahren, das wir angenommen haben. Wir sind weiter im Dialog mit der IDM, mit dem Ziel, im Jahr 2019 Rennen des ADAC Junior Cup  im Rahmen der IDM auszutragen, wenn die Rahmenbedingungen rechtzeitig feststehen, um unseren Teilnehmern die notwendige Planungssicherheit zu geben.»

Fahrplan ADAC Junior Cup

23.03 – 26.03. Einführungslehrgang Misano
20.04. - 22.04. WorldSBK Assen
08.06. - 10.06. Speedweek Oschersleben
13.07. - 15.07. GP Sachsenring
03.08. - 05.08. GP Brünn
10.08. - 12.08. GP Spielberg
28.09. - 30.09. BSB Assen

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 16.01., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 16.01., 02:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Sa. 16.01., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 16.01., 05:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 16.01., 05:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Sa. 16.01., 08:30, Eurosport
    Rallye: Rallye Dakar
  • Sa. 16.01., 08:45, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 16.01., 09:10, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 16.01., 09:40, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 16.01., 10:10, Motorvision TV
    Classic Races
» zum TV-Programm
6DE