BMW Race Trophy: Marco Nekvasil bester IDM-Pilot

Von Esther Babel
IDM
Mit dem vierten Platz in der BMW Motorrad Race Trophy hat Marco Nekvasil die meisten Zähler aus IDM-Sicht. Lucy Glöckner und Markus Reiterberger sind dem Österreicher auf den Fersen.

Bisher haben fünf verschiedene Fahrer aus vier verschiedenen Championaten die Wertung angeführt. Letzte Woche hat Cyril Brunet-Lugardon (F) die Gesamtführung – wenn auch äußerst knapp – zurückerobert.

In der Gesamtwertung der BMW Motorrad Race Trophy lieferten sich am letzten Juni-Wochenende vor allem die BMW Motorrad Privatfahrer aus der Französischen Superbike-Meisterschaft (FSBK) und der IDM einen spannenden Kampf um die Spitze. Sie alle feierten in ihren jeweiligen Rennserien erneut Siege und Podiumsplätze.

In der Race Trophy Wertung haben momentan die Piloten aus Frankreich die Nase vorn, sie belegen die ersten drei Positionen. Doch ist in Frankreich bereits die vierte von sechs Saisonrunden absolviert, während in vielen anderen Meisterschaften noch nicht einmal die Halbzeit erreicht ist. Somit haben die BMW Motorrad Privatfahrer noch ausreichend Gelegenheit, ihren Rückstand wieder aufzuholen.

Die bestplatzierten Fahrer aus der IDM belegen in der Race Trophy Wertung aktuell die Ränge vier bis sechs. Sie traten zuletzt auf dem Nürburgring an. Marco Nekvasil (A/Interwetten Racing by Fritze Tuning) feierte in der Superstock-Klasse einen weiteren Sieg, er gewann das erste der beiden Rennen. In Lauf zwei schied er aus. In der Race Trophy Wertung ist der Spitzenreiter aus der Vorwoche nun Vierter.

Lucy Glöckner (D/Wilbers BMW Racing) sicherte sich den Sieg im zweiten Rennen, nachdem sie in Lauf eins als Zweite ebenfalls auf dem Podium gestanden hatte. In der Race Trophy Wertung verbesserte sie sich damit vom achten auf den fünften Platz.

Marc Neumann und Dominik Vincon fuhren am Nürburgring ebenfalls auf das Podest, Neumann als Dritter in Lauf eins, Vincon als Dritter des zweiten Laufs. Gesamtsechster der Race Trophy Wertung ist Markus Reiterberger (D/Van Zon Remeha BMW), der in der eng umkämpften Superbike-Klasse der IDM startet. Er wurde im ersten Lauf am Nürburgring Vierter, im zweiten Rennen holte er als Zweiter einen weiteren Podiumsplatz.

Punktestand zur IDM-Halbzeit

1. 143,00 Punkte Cyril Brunet-Lugardon (F)
2. 143,00 Punkte Emilien Jaillet (F)
3. 127,00 Punkte Laurent Aymonin (F)
4. 122,75 Punkte Marco Nekvasil (A)
5. 116,25 Punkte Lucy Glöckner
6. 106,75 Punkte Markus Reiterberger

Weblinks

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 28.01., 15:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Do. 28.01., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Do. 28.01., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 28.01., 18:10, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
  • Do. 28.01., 19:10, Motorvision TV
    MotorStories
  • Do. 28.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do. 28.01., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Do. 28.01., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 28.01., 21:20, Motorvision TV
    Car History
  • Do. 28.01., 21:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
7AT